Symbolbild (c) IMAGO / Cavan Images

Grünlandernte: Bald kann es losgehen

Der Paulinenauer Arbeitskreis Grünland und Futterwirtschaft hat zur Voraussage des optimalen Schnitttermines 2021 einen vierten Probenahmetermin eingeordnet und die Untersuchung der Pflanzenentwicklung an den 20 Brandenburger Grünlandschlägen fortgesetzt. Teil 2 der Serie „Futter aktuell“ aus Brandenburg:

Von Prof. Dr. Gerhard Weise und Dr. Jürgen Pickert*

Trotz der bis dahin nur leicht angestiegenen Temperaturen hat sich die Ertragsbildung der Grünlandbestände auf allen Untersuchungsflächen endlich verstärkt. Das Mengenwachstum blieb jedoch nach der sehr kühlen Witterungsperiode bis zum vierten Beprobungstermin auf vielen Standorten immer noch hinter den Erwartungen für die erste Maidekade zurück.

Es geht langsam voran

Die morphologische Entwicklung der Gräser ging als Folge der niedrigen Temperaturen ebenfalls nur langsam voran. Dass das von allen mit dem Temperaturanstieg am letzten Sonntag nun erwartete, „explosionsartige“ Wachstum tatsächlich eintritt, bleibt zu hoffen.

Der Gehalt an Rohfaser in der Trockenmasse ist gegenüber der Vorwoche wieder nur um ein bis zwei Prozentpunkte angestiegen (siehe Tabelle). Auf einigen sehr kalten Standorten stagnierte die Entwicklung sogar erneut. Bis zum kommenden Wochenende kann angesichts der gestiegenen Temperaturen erfahrungsgemäß mit einem weiteren Zuwachs an Rohfaser von zweieinhalb bis drei Prozentpunkten gerechnet werden.

Grünlandernte: Mit dem richtigen Gehalt

Auf den weiter entwickelten Beständen, die bereits am letzten Wochenende einen Rohfasergehalt von ≥18 Prozent erreicht haben, steht dann mit Werten von 21 Prozent oder darüber der erste Schnitt unmittelbar an. Er wird vor allem in den großen Betrieben bereits vor Erreichen der 24-Prozent-Rohfasermarke gestartet. Auf den Grünlandflächen, auf denen der Gehalt unter 18 Prozent lag und die Entwicklung noch zurückblieb, dürfte sich dies erst im Laufe der kommenden Woche einstellen.


*Prof. Dr. Gerhard Weise, Dr. Jürgen Pickert,
Paulinenauer Arbeitskreis Grünland und Futterwirtschaft e.V.



Testabo Bauernzeitung vier Ausgaben für fünf Euro

Testen Sie die Bauernzeitung zum Sonderpreis

  • jede Woche die aktuellen „Märkte & Preise“
  • regionale & aktuelle Nachrichten und Fachbeiträge
  • die ostdeutsche Landwirtschaft im Blick
  • für Landwirte und Landwirtinnen

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie mit Gewinn!


Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren