Neuer Landesvorstand

13.03.2018

LBV-Landesvorstand 2018 © Christian Apprecht

Der neugewählte Landesvorstand des Bauernverbandes Sachsen-Anhalt (v.l.): Matthias Saudhof, Lutz Trautmann (Vizepräsident), Olaf Feuerborn (Präsident), Sven Borchert, Christian Schmidt, Maik Bilke (Vizepräsident) und Jörg Kamprad (1. Vizepräsident).

Staßfurt. Auf dem 29. Landesbauernverbandstag am 7. März 2018 in Staßfurt haben 189 Delegierte der elf regionalen und Kreisbauernverbände einen neuen Vorstand für den Landesverband gewählt. Sieben Landwirte stellten sich der Wahl für sechs zu vergebene Vorstandsplätze. Die Position des Präsidenten stand nicht zur Wahl, weil dessen vierjährige Amtszeit erst zur Hälfte absolviert ist.

 

Mit dem 1. Vizepräsidenten Torsten Wagner, Vizepräsident Eberhard Stahr und Joachim Klette traten drei langjährige Vorstandsmitglieder nicht mehr zur Wahl an. An deren Stelle zogen mit Maik Bilke, Sven Borchert und Lutz Trautmann drei neue Gesichter in das Führungsgremium ein. Matthias Saudhof, der bislang als Kreisvorsitzender des Bauernverbandes Salzland ein Amtsmitglied des Landesvorstands war, rückte in den Wahlvorstand auf. Jörg Kamprad und Christian Schmidt gelang eine überzeugende Wiederwahl in das Gremium, während Kees de Vries den Wiedereinzug in den Landesvorstand aufgrund einer zu geringen Stimmenzahl verpasste.

 

In der anschließenden konstituierenden Sitzung wählte der Landesvorstand die Vizepräsidenten, die zusammen mit Präsident Olaf Feuerborn den Geschäftsführenden Vorstand bilden. Dem Gremium gehören Jörg Kamprad, Lutz Trautmann und Maik Bilke an. Olaf Feuerborn bestimmte Jörg Kamprad zum 1. Vizepräsidenten und damit zu seinem ständigen Stellvertreter.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr