Dexter: Kleiner Muskelprotz aus Irland

Ihren Ursprung hat diese muskulöse Rinderrasse in Irland. Dort kreuzte einst ein gewisser Mr. Dexter Kerrykühe mit kleinwüchsigen schwarzen Bergrindern.

Von Christoph Görner

Ihren Ursprung hat diese Rinderrasse auf der grünen Insel Irland. Dort kreuzte ein gewisser Mr. Dexter die im Land vorhandenen kleineren Kerrykühe mit ebenfalls im Land vorhandenen kleinwüchsigen schwarzen Bergrindern. Durch entsprechende weitere züchterische Aktivitäten entstand das uns heute so bekannte Dexterrind.

Der Hintergrund für die Züchtung dieses Rindes waren die natürlichen Gegebenheiten in Irland. Durch rauhes Klima und karge Futterquellen galt es ein Rind zu züchten, das für die Bevölkerung als Grundlage für Fleisch und Milcherzeugnisse diente. Dabei ist bemerkenswert, dass die Kühe in der Lage sind, Milch bis zum 15-20 fachen ihres Körpergewichtes pro Jahr zu produzieren.

Anatomische Merkmale

Am Ende des 19. Jahrhunderts importierten die Engländer den gesamten Dexterbestand Irlands. Damit begann die Züchtung dieser Rasse auch in eine fleischbetonte Richtung.

Dieses extrem kleine Rind ist sehr rumpfig mit geringer Brust- und Flankentiefe. Dafür hat das Dexterrind eine gute Bemuskelung an den fleischtragenden Körperpartien, besonders an der Hinterhand. Die markanten kurzen Beine sind korrekt mit festen Klauen ausgestattet, wobei die etwas stärkere Winkelung der Hinterbeine auffällt. Der größte Teil der Population trägt ein schwarzes Haarkleid, wobei gelegentlich auch braune bis dunkelrote Fellfärbungen anzutreffen sind.

Dexter-Kuh-2

Gegenüber anderen kleinrahmigen Rinderrassen gibt es bei den Dextern einen höheren Anteil von missgebildeten Kälbern.

Dexter-Kuh-1

Die Dexter Kühe sind in der Lage, Milch bis zum 15-20 fachen ihres Körpergewichtes pro Jahr zu produzieren.

Dexter-Bulle

Die markanten kurzen Beine sind korrekt mit festen Klauen ausgestattet, wobei die etwas stärkere Winkelung der Hinterbeine auffällt.

Verpaarung Der Dexterrinder

Nicht unerwähnt soll bleiben, dass es gegenüber anderen kleinrahmigen Rinderrassen bei den Dextern einen höheren Anteil von missgebildeten Kälbern gibt. Diese sind auch als Bulldogkälber bekannt, jedoch stößt sie die Kuh in der Regel zwischen dem 5. und 9. Trächtigkeitsmonat ab.

Erfahrungen in der Zucht dieser Rasse zeigen, dass bei der Verpaarung von Tieren mit einem sehr kurzen Röhrbein mit Tieren, die einen längeren Mittelfußknochen besitzen, die Zahl der Missbildungen und damit die Verluste verringert sind.

Die wichtigsten Maße und Gewichte der Dexter

BulleKuh
Kreuzbeinhöhe in cm112-117100-110
Gewicht in kg400-450300-350
Geburtsgewicht in kg20-2518-22
Erstkalbealter in Monaten33-36

Während es in Großbritannien noch eine angemessene Zahl kleiner Herden gibt, ist diese Rasse auch in Deutschland für Liebhaber interessant. Dies allerdings nur in einigen Bundesländern und auch dort in geringen Stückzahlen.

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren