Mehr als 850 Aussteller präsentierten sich auf der diesjährigen MeLa. (c) Sabine Rübensaat

MeLa in Mühlengeez: Erfolgreiche Entwicklung

Mit Besucherzuwachs und erweiterten Themenfeldern unterstrich die diesjährige Auflage der MeLa in Mühlengeez ihren guten Ruf. Alle Impressionen in unserer großen MeLa-Galerie.

Von Nicole Gottschall

Neben modernster Agrartechnik sowie vielfältigen Präsentationen tierzüchterischer Leistungen und tierwohlgerechter Haltung wandte sich die 32. Mecklenburgische Landwirtschaftsausstellung (MeLa) so stark wie noch nie zentralen gesellschaftlichen Fragen zu. Vier Tage lang präsentierten mehr als 850 Aussteller aus zwölf Nationen nicht nur Tiere, Technik, Trends und Traditionen aus der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft, sondern widmeten sich auch Themen der Versorgungssicherheit, Biodiversität im Pflanzenbau, erneuerbaren Energien oder dem Tierwohl.

„Dabei hat die MeLa erneut ein beeindruckendes Schaubild der Leistungsstärke der Agrarbranche in Mecklenburg-Vorpommern gezeichnet“, resümierte Christin Mondesi, Geschäftsführerin der MAZ Messe- und Ausstellungszentrum Mühlengeez GmbH.

Aktuelle Ausgabe
Bauernzeitung 15/2024

Unsere Top-Themen

  • Schwerpunkt Direktvermarktung
  • Bedrohliche Flächenverluste
  • Strenge Vorgaben für Agri-PV
  • Märkte und Preise
Zur aktuellen Ausgabe

MeLa: Mischung aus Fachbesuchern und Familien

Am Donnerstag und Freitag zog die Messe vor allem Fachbesucher an. Kundengespräche, Fachforen und Bauerntag boten umfangreiche Plattformen für den Austausch über Innovationen und die Zukunft der Landwirtschaft. Am Wochenende kamen vermehrt Familien nach Mühlengeez. Das spätsommerliche Wetter ließ viele Besucher lange auf dem Gelände zu informativen Gesprächen mit den Ausstellern oder zu Stopps an den Gastronomie-Ständen verweilen.

Besuchermagnet war neben den Züchterwettbewerben und der Landestierschau auch das Turnier Pferd + Hund, das zeitgleich mit der Fachausstellung stattfand. Absoluter Besucherliebling in diesem Jahr war das Uckermärker-Rind. 18 Zuchtbetriebe der Fleischrindrasse zeigten vor Ort vom Bullen bis zum Kälbchen rund 60 Spitzentiere. Bei der 33. Messeauflage im kommenden Jahr wird die Honigbiene den Staffelstab als Tier der MeLa übernehmen.

Erfolgreiche Entwicklung der MeLa

Mit 62.300 Besuchern und zufriedenen Ausstellern war die Landwirtschaftsschau sehr erfolgreich, freut sich Mondesi. Damit werde laut Messechefin nicht nur die erfolgreiche Entwicklung der MeLa fortgeschrieben und ein wichtiges Zeichen für die Zukunft der Messe gesetzt.

Vielmehr wurde auch gezeigt, dass sich die Agrarbranche stetig weiterentwickelt, um den Herausforderungen der aktuellen Zeit gerecht zu werden. Diese liegen besonders im Spannungsfeld zwischen Klima-, Arten- und Naturschutz sowie der sicheren Versorgung der Bevölkerung unter wirtschaftlichen Bedingungen.

Bildergalerie: 32. MeLa in Mühlengeez – Rückschau

Volles Haus beim Bauerntag auf der MeLa. (c) Sabine Rübensaat

Volles Haus beim Bauerntag auf der MeLa. (c) Sabine Rübensaat

Das Team der BAuernzeitung um (v.l.) Nicole Gottschall, Sabine Rübensaat und Stefan Möllers freuten sich über Besucher am Bauernzeitung Stand. (c) Sabine Rübensaat

Das Team der BAuernzeitung um (v.l.) Nicole Gottschall, Sabine Rübensaat und Stefan Möllers freuten sich über Besucher am Bauernzeitung Stand. (c) Sabine Rübensaat

Das MeLa Gelände war stets gut besucht. (c) Sabine Rübensaat

Das MeLa Gelände war stets gut besucht. (c) Sabine Rübensaat

Auch die kleinsten kamen auf ihre Kosten. (c) Rübensaat

Auch die kleinsten kamen auf ihre Kosten. (c) Rübensaat

In der Tierhalle konnten verschiedene Wettbewerbe und Präsentationen bestaunt werden. (c) Rübensaat

In der Tierhalle konnten verschiedene Wettbewerbe und Präsentationen bestaunt werden. (c) Rübensaat

Auch Milchrinder wurden präsentiert. (c) Rübensaat

Auch Milchrinder wurden präsentiert. (c) Rübensaat

Verschiedenste Rassen wurden in der Tierhalle vorgestellt. (c) Rübensaat

Verschiedenste Rassen wurden in der Tierhalle vorgestellt. (c) Rübensaat

Vor der Schau wurden die Tiere auf hochglanz poliert. (c) Rübensaat

Vor der Schau wurden die Tiere auf hochglanz poliert. (c) Rübensaat

Zwischendurch darf kräftiges schrubben mit der Bürste nicht fehlen. Es wird sichtlich genossen. (c) Rübensaat

Zwischendurch darf kräftiges schrubben mit der Bürste nicht fehlen. Es wird sichtlich genossen. (c) Rübensaat

Auch die Besucher konnten die Tiere von ganz nah bestaunen. (c) Rübensaat

Auch die Besucher konnten die Tiere von ganz nah bestaunen. (c) Rübensaat

Erstmals nach den ASP-Ausbrüchen durften auch Schweine wieder auf die Messe. (c) Rübensaat

Erstmals nach den ASP-Ausbrüchen durften auch Schweine wieder auf die Messe. (c) Rübensaat

Auch Landtechnik Fans kamen auf ihre Kosten. (c) Rübensaat

Auch Landtechnik Fans kamen auf ihre Kosten. (c) Rübensaat

Viele Aussteller brachten Technik zum anfassen und staunen mit. (c) Rübensaat

Viele Aussteller brachten Technik zum anfassen und staunen mit. (c) Rübensaat

Bei den Vorführungen der Landesforsten war Frauenpower gefragt. (c) Rübensaat

Bei den Vorführungen der Landesforsten war Frauenpower gefragt. (c) Rübensaat

Auch Oldtimer konnten bestaunt werden. (c) Rübensaat

Auch Oldtimer konnten bestaunt werden. (c) Rübensaat

Auf dem großen Rasenplatz konnte Spitzensport im Springreiten bestaunt werden. (c) Rübensaat

Auf dem großen Rasenplatz konnte Spitzensport im Springreiten bestaunt werden. (c) Rübensaat

Auch der ehemalige Europameister der Springreiter, André Thime, nahm am Turnier in Mühlengeez teil. (c) Rübensaat

Auch der ehemalige Europameister der Springreiter, André Thime, nahm am Turnier in Mühlengeez teil. (c) Rübensaat

Bodenbearbeitung ist ein aktuelles Thema. Neue Technik wurde somit vielfach bestaunt. (c) Rübensaat

Bodenbearbeitung ist ein aktuelles Thema. Neue Technik wurde somit vielfach bestaunt. (c) Rübensaat


Fachliche Qualität – jetzt digital mit dem gratis Upgrade!

Sie sind bereits Abonnent:in der gedruckten Bauernzeitung und möchten die aktuelle Ausgabe zusätzlich auf Ihrem Smartphone, Tablet oder in der Browseransicht lesen? Erweitern Sie einfach Ihr Abonnement:

  • Jetzt ein Jahr kostenlos upgraden
  • Zuverlässig donnerstags lesen
  • Offline-Modus: E-Paper auch ohne Internetzugang lesen
  • Lesemodus nutzen, Artikel speichern, Suchfunktio
  • Zugriff auf das Ausgaben-Archiv

Die Bauernzeitung jetzt digital lesen – immer und überall!

Bauernzeitung Upgrade 1 Jahr gratis

Neue Artikel