Sachsen-Anhalt

Die Landwirtschaft in Sachsen-Anhalt ist gekennzeichnet von fruchtbaren Böden in Regionen wie der Magdeburger Börde und vielfältigen Formen der Nutztierhaltung, zumeist in größeren Ställen. Außerdem ist Sachsen-Anhalt der größte ostdeutscher Kartoffelanbauer.

Auf dem Rittergut Nordsteimke, dem Veranstaltungsort der Mitgliederversammlung: Dr. Immo Hamer von Valtier (neuer Vorsitzender), Philippa von Engelbrechten, Nicolaus von Zitzewitz (zweiter stellvertretender Vorsitzender) und Christoph Ludwig Prinz zu Stolberg-Stolberg (v. l.).
Familienbetriebe Land und Forst e. V.

Neuer Landesvorstand gewählt

Neuer Vorsitzender des Verbandes Familienbetriebe Land und Forst Sachsen-Anhalt e. V. ist Dr. Immo Hamer von Valtier. Er wurde am 23. September auf der Mitgliederversammlung im ostniedersächsischen Nordsteimke einstimmig gewählt. Der studierte Rechts- und Betriebswirtschaftswissenschaftler führt seit 2005 den von seinem Vater übernommenen Forstbetrieb und ist seit 2009 aktiver Landwirt […] mehr ...

Ausgabe 48/2021
2021_48_Titelfoto_bauernzeitung

Ein erster Vorgeschmack auf das aktuelle Heft.

Erfolgsgeschichte der Hornower Confiserie Felicitas 

Schokolade macht glücklich, denn sie enthält das Glückshormon Serotonin. Doch Schokolade kann mehr – sie kann auch Lebensträume verwirklichen. Wie im kleinen Hornow in der Lausitz. Seit 30 Jahren wird dort belgische Schokolade in liebevoller Handarbeit gefertigt. Und was ihre Eltern einst begonnen haben, wollen die Tochter Marie und ihr Partner Jonny Lawrenz jetzt fortführen. Ihr kleiner Sohn Jelte durfte von den süßen Produkten zumindest schon mal naschen. Lesen Sie unsere Reportage auf den Seiten 52 und 53.

Hintergrund…Koalitionsvertrag

Leitlinien mit viel Spielraum: Den agrarpolitischen Vorhaben ihrer künftigen Regierungsarbeit haben die drei Ampelparteien im Entwurf für den Koalitionsvertrag fünf Seiten gewidmet. Wir haben uns angesehen, welche Ziele das sind – und wie sie formuliert sind. Einige schrieben die Verhandler nämlich sehr konkret nieder, an anderen Stellen bleiben sie recht vage (Seiten 8 und 9).

Schwerpunkt Gülletechnik

Der Schwerpunkt Gülletechnik startet mit einer Reportage aus der Koberland eG Niederalbertsdorf. In dem sächsischen Agrarbetrieb wird die Gülle über ein Schlauchsystem ausgebracht. Den Vorteil sehen die Landwirte vor allem in der optimalen und dennoch bodenschonenden Düngung im zeitigen Frühjahr. Und noch mehr lesen Sie auf den Seiten 30 bis 35.

Wohin steuert die Milchviehhaltung? 

Milchviehhalter haben schwere Monate hinter sich. Die Auszahlungspreise für Milch sind zwar leicht gestiegen, dümpeln aber so um 35 ct/kg dahin. Auf der Jahrestagung des Interessenverbandes Milcherzeuger wurde diskutiert, welche Ställe viel Tierwohl bieten und gleichzeitig die Umweltbelastungen senken (Seiten 38 und 39).

Dünger kaufen oder noch warten? 

Die hohen Düngerpreise könnten theoretisch durch anhaltend hohe Getreide- und Rapspreise kompensiert werden. Aber sind die zu erwarten? Klar ist, die jetzigen Düngerpreise stellen für die Betriebe ein Problem dar und sie fragen sich, welche Strategie beim Nährstoffeinkauf sie fahren sollten? Wir versuchen, Antworten zu geben auf den Seiten 44 und 45.

Bleiben Sie gesund!

Ihre Redaktion

 

Aktuelle Ausgabe sichern
Ausgabe 48/2021
2021_48_Titelfoto_bauernzeitung

Ausgabe Junges Land

Titelreportage: „Confiserie Felicitas“ in Hornow
Hintergrund: Koalitionsvertrag – Leitlinien mit viel Spielraum
Schwerpunkt Gülletechnik
Wohin steuert die Milchviehhaltung?
Dünger kaufen oder doch noch warten?

Jetzt lesen
Bauernzeitung Newsletter abonnieren und 5€ Gutschein bekommen

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren