Züchtertreffen Fleckvieh-Simmental 2013 in der Arndt GbR. (c) Detlef Finger

Abschied von der Arndt GbR in Bottmersdorf

In Sachsen-Anhalt wechselt nach zwei Jahren wieder der Praxispartner. Der Arndt GbR im Bördekreis sagen wir nun Tschüss und herzlichsten Dank.

Von Detlef Finger

Vor zwei Jahren stellten wir an dieser Stelle die Arndt GbR in Bottmersdorf als neuen Praxispartner der Bauernzeitung in Sachsen-Anhalt vor. Der Familienbetrieb in der Börde mit Marktfruchtbau und Mutterkuhhaltung war seinerzeit witterungsbedingt etwas später in die Frühjahrsarbeiten gestartet.

Ackerbauern aus Leidenschaft und Fleischrindhalter mit Herzblut: Werner und Michael Arndt. (c) Detlef Finger

Dann folgte eine langanhaltende Dürre, die im Gedächtnis bleiben wird. Wohl niemand hätte sich damals vorstellen können, dass sich die Trockenheit im Jahr 2019 nahtlos fortsetzt. Wieder blieben die Erträge weit unter den Erwartungen, erneut bangten Werner Arndt und sein jüngster Sohn Michael, dass der Winterfuttervorrat nicht ausreicht.

Interessante Einblicke in Arndt GbR

Trotz oder gerade wegen der extremen Witterung und deren Folgen ergaben sich tiefere Einblicke in die Betriebsphilosophie der Vater-Sohn-GbR. Dazu gehören eine vielfältige Fruchtfolge, die Kombination wendender und pflugloser Bodenbearbeitung, der Vorrang mechanischer Verfahren bei Stoppelbearbeitung und Bestandspflege, Zwischenfruchtanbau und organische Düngung zur Humusmehrung sowie bodenschonendes, wassersparendes Arbeiten.

Im Futterbau waren in beiden Jahren alle Anstrengungen darauf gerichtet, die Aufwüchse auf dem Grünland und vom Acker verlustarm zu bergen und mittels ausgeklügeltem Management alle sich bietenden Reserven zu nutzen, um dennoch ausreichend Winterfutter für die Fleckvieh-Simmental-Fleischrinder einzubringen.

Deutlich wurde darüber hinaus, dass in dem Familienbetrieb nicht nur sämtliche Feldarbeiten selbst erledigt werden (ausgenommen Maishäckseln und Rübenrodung), sondern auch sonst viel in Eigenregie passiert, etwa die Winterreparatur der Maschinen, die Klauenpflege bei den Rindern oder der Umbau alter Stallgebäude. Wir lernten zudem einen Betrieb kennen, der anderen stets hilfreich zur Seite steht, zum Beispiel der Dorfgemeinschaft, der Kirchengemeinde oder der Jägerschaft.

Gutes Miteinander mit Arndt GbR

Hier ist die Arndt GbR zu Hause. (c) Detlef Finger

Der Familie Arndt gilt unser ganz besonders herzlicher Dank für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und das freundschaftliche Miteinander. Die GbR bleibt uns als kompetenter Ansprechpartner erhalten. Mithin wird es kein Abschied für immer. Den Arndts wünschen wir für die Zukunft alles Gute.

„Es war uns eine große Ehre und Anerkennung, Praxispartner der Bauernzeitung gewesen sein zu dürfen“, sagt Junglandwirt Michael Arndt. „Auch wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit in dieser Zeit, die unserer Familie in guter Erinnerung bleiben wird.“

Im Frühjahr 2012 begann die Bauernzeitung mit der Berichterstattung von den Höfen. In Sachsen-Anhalt wechselte der Praxispartner seither alle zwei Jahre. Nächste, fünfte Station wird erneut ein Familienbetrieb sein – im Südharz, mit Milchvieh und Ackerbau. Bleiben Sie gespannt.



Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren