• 2016
  • 10.08.
  • 2016.10.08.

Zum Abschluss beglückwünscht

Nachwuchskräfte © Karstn Bär

Ernteten den Lohn ihrer Mühen: Nico Wolff und Samuel Mieth konntern kürzlich ihren Meisterbrief entgegennehmen, Christian Brunzlow schloss die Fortbildung zum Wirtschafter als Klassenbester ab (v.l.).

Eigene Lehrlinge hat das Lehr- und Versuchsgut (LVG) nicht mehr. Doch Fachkräftenachwuchs zieht man in Köllitsch dennoch heran. Drei junge Männer aus dem Mitarbeiterstamm des Betriebes haben kürzlich ihre Prüfungen bestanden und einen großen Schritt in ihrer fachlichen Entwicklung genommen: Die zwei Jung-Meister Samuel Mieth und Nico Wolf sowie Christian Brunzlow als  frischgebackener Staatlich geprüfter Wirtschafter für Landwirtschaft wurden kürzlich von Betriebsleiter Ondrej Kunze zu ihren neu erworbenen Abschlüssen beglückwünscht.

Angesichts des Werdegangs seiner beiden ehemaligen Auszubildenden Samuel Mieth und Nico Wolf befand Ondrej Kunze: „Wir haben eine gute Wahl getroffen.“ Samuel Mieth (24) hatte 2008 eine Lehre zum Tierwirt in der Fachrichtung Schäferei im LVG begonnen und  anschließend einige Zeit in einem Betrieb in Niedersachsen gearbeitet. Vor einigen Jahren kehrte der in Welsau bei Torgau lebende Schäfer ins LVG zurück und begann alsbald den Vorbereitungskurs auf die Meisterprüfung, dessen praktische Ausbildungsanteile zu großen Teilen im LVG als „Fachzentrum Schaf“ des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) stattfinden. Ende Juni erhielt der Schäfer in Pillnitz seinen Meisterbrief aus den Händen von Sachsens Agrarminister Thomas Schmidt.

Nico Wolf, aus Koßdorf im nahen Südbrandenburg stammend, hatte 2010 seine Lehre zum Landwirt in Köllitsch begonnen und dabei mit sehr guten Leistungen überzeugt: Im Berufswettbewerb wurde er Landessieger, seine Ausbildung schloss er als Jahresbester ab. Die Meisterausbildung absolvierte er in Brandenburg, an der Kreisvolkshochschule in Herzberg/Elster.  Über zwei Winterhalbjahre hieß es: Jeden Montag- und Mittwochabend sowie Sonnabendvormittag die Schulbank drücken. „Jetzt suche ich ein neues Hobby“, scherzt er mit Blick auf die Zeit, die die Fortbildung band. Die Prüfungen sind erfolgreich bestanden, den Meisterbrief gibt es allerdings erst im September.

Als jahrgangsbester der diesjährigen Absolventenklasse der Fachschule Döbeln hat Christian Brunzlow mit der Note 1,35 den Abschluss als Staatlich geprüfter Wirtschafter erworben. Der aus Oschatz stammende Landwirt hatte in der Agrargenossenschaft Doberschütz gelernt und arbeitet seit 2013 im LVG. Nun strebt er den Abschluss als Meister an. „Da will ich nicht allzu viel Zeit verstreichen lassen“, gibt er zu verstehen.

Während die beiden Landwirte Nico Wolf und Christian Brunzlow weiterhin in Köllitsch ihrer Arbeit nachgehen werden, zeichnet sich für Samuel Mieth eine Veränderung ab. Der junge Schäfermeister wird zum Jahresende Köllitsch verlassen, um in einen Schäfereibetrieb in Dommitzsch einzusteigen. Diese Chance habe er sich nicht entgehen lassen wollen. Dafür hat man in Köllitsch Verständnis, auch wenn man seinen Weggang bedauert. Nun heißt es, die nicht eben leichte Aufgabe zu lösen, die Stelle adäquat neu zu besetzen. 

comments powered by Disqus

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr