Die EU-Bienenförderung für das Imkerjahr 2022 ist in Sachsen-Anhalt bis zum Jahresende verlängert worden. Foto: Imago/Panthermedia

Bienenförderung bis Jahresende verlängert

Das Bundesland Sachsen-Anhalt gewährt die EU-Bienenförderung im Imkerjahr 2022 nun auch für den Verlängerungszeitraum vom 1. August bis 31. Dezember 2022.

Von Detlef Finger

Das EU-Imkereijahr 2022 ist verlängert worden. Imkerinnen und Imker aus Sachsen-Anhalt können demzufolge vom 1. August bis 31. Dezember 2022 weitere Fördermittel für die Bienenhaltung beantragen. Verfügbar sind ab sofort noch rund 42.000 Euro. Darauf hat jetzt das Ministerium für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten (MWL) des Landes in Magdeburg hingewiesen.

Unterstützt werden über die Bienenförderung verschiedene Maßnahmen. Dies betrifft unter anderem Schulungen für Neu- und Bestandsimker. Förderfähig sind des Weiteren der Zukauf von Geräten und Ausrüstungsgegenständen sowie die Analyse von Honig und Bienenwachs. Maßnahmen zur Bienenzucht werden in dem genannten Verlängerungszeitraum demgegenüber nicht gefördert.

Aktuelle Ausgabe
Titel der Ausgabe 39-2022 der Bauernzeitung

Unsere Top-Themen:

  • Titelthema: Erntekönigin ist Botschafterin der Branche
  • Hintergrund: Keine Resistenzen bei Bt-Mais
  • Trends in der Traktorentechnik
  • EuroTier-Neuheiten ausgezeichnet
E-Paper Vorschau

Antragsfrist ist der 15. November

Die Fördermaßnahmen werden je zur Hälfte aus Mitteln der EU und des Landes Sachsen-Anhalt finanziert. Anträge für eine Bienenförderung können bis zum 15. November 2022 eingereicht werden. Zuständig ist hierfür das Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten (ALFF) Mitte in 38820 Halberstadt, Große Ringstraße 52. Antragsberechtigte sind der Imkerverband Sachsen-Anhalt, Imkervereine sowie Einzelimkerinnen und -imker. Diese müssen ihren Sitz in Sachsen-Anhalt haben und ihre Bienen im Land betreuen.

Die Zahl der Imkerinnen und Imker in Sachsen-Anhalt als auch die Anzahl der von ihnen betreuten Bienenvölker ist in den vergangenen Jahren beträchtlich gestiegen. Erfreulicherweise interessieren sich auch immer mehr junge Menschen im Land für die Imkerei und organisieren sich zudem im Imkerverband.

250.000 Euro für Bienenförderung

Dazu beigetragen hat eben auch die EU-Bienenförderung, deren Umsetzung im Land nach der Richtlinie Bienenzuchtsektor erfolgt. Das Programm wurde in den vergangenen Jahren sehr gut von Bestandsimkern, vor allem aber auch von über Lehrgänge ausgebildeten Neuimkern angenommen. Pandemiebedingt fanden zuletzt allerdings weniger Neuimkerkurse oder aber nur mit beschränkter Teilnehmerzahl statt.

Nicht zuletzt deshalb wurden im laufenden Imkereijahr weniger Förderanträge gestellt und die verfügbaren Finanzmittel bisher nicht vollständig abgerufen. Das Land Sachsen-Anhalt stellt im Imkereijahr 2021/2022 für die Bienenförderung insgesamt 250.000 Euro bereit.


Fachliche Qualität – jetzt noch digitaler!

  • 4 Wochen lang digital testen
  • an mobile Geräte angepasstes Lesen & Merken von Artikeln
  • früher informiert – bereits donnerstags lesen
  • nutzen der Archiv- und Suchfunktion
  • Zugriff auf alle Ratgeber & Sonderhefte

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie mit Gewinn!