Bauernhof als Klassenzimmer

03.05.2016

© Bauernverband

Unterricht auf dem Futtertisch: Torsten Wagner, Geschäftsführer der Agrargesellschaft und des Milchgutes Riestedt, zeigt Schülern die Zusammensetzung von Futterrationen für Milchkühe.

Das vom Bauernverband Sachsen-Anhalt getragene und bereits seit einigen Jahren erfolgreich umgesetzte Projekt „Grünes Erleben – Bauernhof als Klassenzimmer“ kann auch in diesem Jahr weitergeführt werden. Wie der Verband mitteilte, hat das Landesschulamt am 23. März einen entsprechenden Antrag zum Projekt für insgesamt 277 Veranstaltungen mit Klassen aus Grund-, Förder- und Sekundarschulen sowie einigen Gymnasien bewilligt.


Für die Durchführung im gesamten Kalenderjahr 2016 würden aus dem Etat des Kultusministeriums des Landes Sachsen-Anhalt finanzielle Mittel in Höhe von 63 156 Euro bereitgestellt. Damit seien alle angemeldeten Schulklassen in die Projektbewilligung einbezogen worden. Das Engagement des Berufsstandes und des Verbandes im vergangenen Jahr habe mit Unterstützung politischer Gremien zum Erfolg geführt, sodass das Projekt auch 2016 nach bewährtem Verfahren durchgeführt werden kann.


Der Bauernverband hat bereits alle Mitgliedsbetriebe aufgerufen, sich aktiv bei der gemeinsamen Gestaltung von Projekttagen einzubringen und sich bei ihrem regionalen Bauernverband zu melden, wenn sie Schulklassen auf ihren Höfen begrüßen möchten.


Zielstellung müsse es sein, die bewilligten Projektveranstaltungen wie in den zurückliegenden Jahren im vollen Umfang zu ­realisieren, damit keine Fördermittel zurückgegeben werden müssen.

 

Zweites Projekt


Interessierte Grundschulen könnten daneben das vom LandFrauenverband getragene Projekt „Bauernpaten“ nutzen, für das kürzlich der Startschuss gegeben wurde (siehe BauernZeitung Heft 17/2016, S. 16). Die AOK Sachsen-Anhalt stellt dazu die finanziellen Mittel im Rahmen der Prävention zur Verfügung. Der Bauernverband unterstützt dieses Projekt.


Auch hier sollen Schüler der Grundschulstufe auf landwirtschaftliche Betriebe eingeladen werden, um ihnen Einblicke in die moderne Agrarwirtschaft zu gewähren. Zusätzlich sei dafür die Gestaltung einer Unterrichtsstunde durch den Betriebsleiter oder einen für das Projekt verantwortlichen Mitarbeiter zur Vorbereitung des Hofbesuches eingeplant.


Für die Umsetzung von 120 Schulklassenbesuchen sollen Unternehmen gewonnen werden, die bisher noch nicht in der Umsetzung des Projektes „Grünes Klassenzimmer“ mitgewirkt haben. Natürlich sei den bereits beteiligten Betrieben nicht verwehrt, sich zusätzlich für das neue Projekt „Bauernpaten“ zu öffnen. Die Koordination dieses Projektes liege beim LandFrauenverband.

Ähnliche Artikel

Umfrage: Ferkelkastration



Wie steht es um den Wissens- und Qualifikationsbedarf bezogen auf Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration?

Zur Umfrage

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr