Letzter Champion einer Bundesschau war 2016 bei der IGW in Berlin die fast zweijährige tragende Färse UHA Pandora von Züchter Uwe Harstel. © Anja Nährig

6. Bundesschau Fleckvieh-Simmental: Wo sich die besten Tiere in der Arena treffen

Endlich gibt es wieder eine Bundesschau: Züchter der Rasse Fleckvieh-Simmental präsentieren auf der agra 2024 in Leipzig ihre besten Tiere. Die Landwirtschaftsmesse könnte zur Heimstatt für diese Zuchtschau werden.

Von Frank Hartmann

Acht Jahre mussten die Simmental-Züchter auf ihre 6. Bundesschau warten. Auf der agra findet nun das Treffen von 46 Zuchtbetrieben aus zehn Bundesländern statt, um aus über 100 gemeldeten Tieren die Besten zu küren. Zweifellos zählt die Schau mit zu den Höhepunkten der diesjährigen agra in Leipzig.

Aktuelle Ausgabe
Bauernzeitung 21/2024

Unsere Top-Themen

  • Titelthema: Kitzretter Barnim
  • Wie tickt der Maiszünzler?
  • Biogas: Hühnermist statt Maissilage
  • Märkte und Preise
Zur aktuellen Ausgabe

Rasse stark im Osten

Wie der Sachsen-Anhalter Uwe Harstel, der die Geschäfte des Verbandes Deutscher Simmentalzüchter führt, berichtet, soll die agra-Premiere in die Zukunft weisen: „Wir hoffen, dass die Messe in Leipzig für unsere nachfolgenden Bundesschauen zur Heimstätte wird.“ Nachdem die Internationale Grüne Woche (IGW) in Berlin keine Zuchtwettbewerbe mehr veranstaltet, suchten die Simmental-Züchter eine neue Arena – unterm Funkturm kam man letztmalig zusammen. Den geplanten Bundeswettbewerb zu den Grünen Tagen Thüringen 2020 in Erfurt durchkreuzte die Coronapandemie.

Dass sich die Züchter in Ostdeutschland treffen, liegt auf der Hand. Denn die Fleckviehzucht auf Fleischmerkmale hat hier ihr bundesweites Zentrum. Von den 382 deutschen Herdbuchbetrieben sind 221 im Osten zu Hause. Diese Zuchtbetriebe betreuen 237 von insgesamt 341 Herdbuchbullen und 6.140 von 8.247 Herdbuchkühen. In Thüringen finden sich mit Abstand die meisten Bullen und Kühe. Mit Claudia Pieter aus Neustadt/Orla sitzt eine Thüringerin auch dem Bundesverband vor.

6. Bundesschau Fleckvieh-Simmental: Das ist geplant

Zur agra werden in sechs Wettbewerbsklassen Bundes- und Reservesieger bestimmt. Dafür konnte Preisrichter Henning Hansen aus Dänemark gewonnen werden.

Am Messefreitag (12. April, 16–19 Uhr) führen die Züchter ihre Jungrinder (8–12 Monate und 13–21 Monate) und die Jungbullen in den großen Tierschauring.

Am Messesonntag (14. April, 10.15–13.30 Uhr) sind die Altbullen, Kühe mit Kalb und die Färsen an der Reihe. Dann steigt auch das große Finale der 6. Bundesschau Fleckvieh-Simmental mit der Kür der Miss und des Mister Simmental.

Enorme Fortschritte in der Fleckvieh-Simmentalzucht

Uwe Harstel verspricht den Zuschauern eine Leistungsschau, die von enormen Fortschritten der Fleckvieh-Simmentalzucht zeugt: „In der Fleischrinderzucht steht die Rasse in Deutschland heute an der Spitze bei den Tageszunahmen. Fleisch, Milch und Rahmen sowie der Einsatz von nahezu einhundert Prozent hornlosen Bullen haben die Simmentaler mit zu den begehrtesten Kreuzungstieren in der Fleischrinderhaltung gemacht.“

Auf der agra Vorbereitung zum Weltkongress

Nicht unerwähnt lässt der Verbandsgeschäftsführer die Tagung der Arbeitsgruppe Beef Simmental des Europäischen Verbandes der Fleckviehzüchter (EVF). Vertreter aus acht europäischen Ländern tauschen sich auf der Messe in Leipzig unter anderem zur genomischen Zuchtselektion oder politischen Rahmenbedingungen aus. Dies dient auch der Vorbereitung auf den Weltkongress in diesem Sommer im kanadischen Alberta.

Bundesschau Fleckvieh-Simmental
Halle 5
Großer Tierschauring
Freitag, 12. April 16–19 Uhr
Sonntag, 14. April 10.15–13.30 Uhr

Auch interessant
Fleischrind
Fleischrinder gibt es auf der Messe in großer Zahl zu sehen. © agra

Fachliche Qualität – jetzt digital mit dem gratis Upgrade!

Sie sind bereits Abonnent:in der gedruckten Bauernzeitung und möchten die aktuelle Ausgabe zusätzlich auf Ihrem Smartphone, Tablet oder in der Browseransicht lesen? Erweitern Sie einfach Ihr Abonnement:

  • Jetzt ein Jahr kostenlos upgraden
  • Zuverlässig donnerstags lesen
  • Offline-Modus: E-Paper auch ohne Internetzugang lesen
  • Lesemodus nutzen, Artikel speichern, Suchfunktio
  • Zugriff auf das Ausgaben-Archiv

Die Bauernzeitung jetzt digital lesen – immer und überall!

Bauernzeitung Upgrade 1 Jahr gratis