Frank Hartmann

Landesredakteur Thüringen

In Dresden geboren, stapelte ich als Schüler im Fläming für mein Feriengeld Stroh. Dann machte ich den „Facharbeiter für Pflanzenproduktion“ und versemmelte den Sieg bei den Kreismeisterschaften im Pflügen der Lehrlinge (beste Furche – aber vorher vermessen). Bevor ich eingezogen wurde, durfte ich zwei Ernten als Stammfahrer auf dem Mähdrescher sitzen. Im Knaulgras, dem Kohl und den Mohrrüben kam der E-516 an seine Grenzen (die Zahl meiner „Füchse“, die mit harter Währung –  Bierkästen –  am Werkstattwagen des KfL zu bezahlen waren, ist nicht dokumentiert). An dem einen oder anderen Wochenende ging ich melken, weil die Tierproduktion chronisch unterbesetzt war. Das stimmt so nicht ganz: Ich ging melken, weil das saugut bezahlt wurde.

Nach der Wende zunächst Abitur (Freiberg) und Studium (Berlin), fand ich mich in einer Lokalredaktion der Sächsischen Zeitung wider und berichtete meistens über Landwirtschaft. Die eine oder andere landwirtschaftliche Fachzeitschrift, darunter die Bauernzeitung, vergab Aufträge; für die Redaktion „Umwelt und Landwirtschat“ (gibt’s heute nicht mehr) beim DLF recherchierte ich Hörfunkbeiträge.

Kaum waren meine Familie und ich nach einem Jahr Arbeit/Leben aus Australien zurückgekehrt, verantwortete ich ab 2001 die Landesredaktion Sachsen der Bauernzeitung mit Sitz in Dresden. 2010 wechselte ich nach Thüringen. Seither berichtet FH vom zentral gelegenen Weimar für DAS landwirtschaftliche Wochenblatt in Ostdeutschland.                

Abonnieren Sie die Bauernzeitung im praktischen Abo.
Ihre Vorteile im Überblick:

  • Online-Zugang zu den Marktpreisen
  • Attraktive Prämie
  • Dreimal jährlich Sonderhefte voller Expertenwissen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Abonnieren