Preisverleihung (v. l.): Hannah Scharfstädt und Thomas März von der Landgut Weimar Bio GmbH, Ministerin Werner sowie Loreen Hohmuth und Antje Koch von der ERVEMA Wöhlsdorf. (c) Wolfgang Helmbold

Tierschutzpreise an Landwirte verliehen

Drei Landwirtschaftsbetriebe wurden mit dem Thüringer Tierschutzpreis 2021 geehrt. Neben Nutztierhaltern wurden karitative Initiativen sowie Forschungsgruppen für die Entwicklung bzw. Anwendung von Alternativen für Tierversuche gewürdigt.

Von Frank Hartmann

Drei Landwirtschaftsbetriebe gehören zu den Trägern des 27. Thüringer Tierschutzpreises 2021. Heike Werner, für das Veterinärwesen zuständige Sozialministerin, übergab am Montag letzter Woche in Erfurt die Preise.

Landgut Weimar Bio GmbH ausgezeichnet

Die noch junge Landgut Weimar Bio GmbH, eine Tochter der Landgut Weimar eG, hat in Kürze ihre Umstellungszeit absolviert und liefert ab November Biomilch. 130 ha Grün- und 100 ha Ackerland werden bewirtschaftet, die das Futter für 150 Milchkühe liefern, denen auf 35 ha Weidegang geboten wird. Durch die Auszeichnung sollen der unternehmerische und der tägliche Einsatz der Mitarbeiter für eine besonders tiergerechte Milchviehhaltung gewürdigt werden, hieß es in der Begründung der Fachjury.

ERVEMA agrar Gesellschaft Wöhlsdorf für Weidehaltungskonzept ausgezeichnet

Die in Ostthüringen beheimatete ERVEMA agrar Gesellschaft Wöhlsdorf wurde ebenso für ihr Konzept der Weidehaltung geehrt. Seit zwei Jahren bieten neue Ställe in Staitz 896 Kühen Platz. Seit mehr als zehn Jahren setzt der Betrieb auf Deutsches Fleckvieh. Moderne Tiefliegeboxen, viel Platz und ein großes Raumvolumen zeichnen die Ställe aus. Auf dem neu geschaffenen Weideareal von 85 ha haben zwei der vier Kuhgruppen (à 224 Tiere) ständig freien Zugang zur Weide.


Thüringen Flagge

Regional und praxisnah: Die Bauernzeitung versorgt Sie regelmäßig allen wichtigen Informationen rund um die Landwirtschaft in Thüringen. mehr


Biowaren Meister Teil der Bruderhahn-Initiative

Der Betrieb Biowaren Meister bei Gera betreibt vier mobile Legehennenställe mit insgesamt 3.500 Plätzen. Seit 2014 ist man Teil der Bruderhahn-Initiative. Aktuell sind 50 % der Hühner Zweinutzungshühner. Der Betrieb betreibt eine eigene EU-Geflügelschlachtstätte und arbeitet mit dem Biopartnerschlachthof „Gönnataler Putenspezialitäten“ zusammen. Meisters konnten nicht nur Preisverleihung kommen, weil der Schlachttermin auf dem Hofanstand.


Testabo Bauernzeitung vier Ausgaben für fünf Euro

Testen Sie die Bauernzeitung zum Sonderpreis

  • jede Woche die aktuellen „Märkte & Preise“
  • regionale & aktuelle Nachrichten und Fachbeiträge
  • die ostdeutsche Landwirtschaft im Blick
  • für Landwirte und Landwirtinnen

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie mit Gewinn!


Bauernzeitung Newsletter abonnieren und 5€ Gutschein bekommen
Landtechnikkalender der Bauernzeitung 2022

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren