Lernort Bauernhof

22.10.2013

www.lernerlebnis-bauernhof.de

In Sachsen gibt es viele verschiedene Angebote, Kindern und Jugendlichen Einblicke in die landwirtschaftlichen  und damit verbundenen ökologischen und sozialen Zusammenhänge auf Landwirtschaftsbetrieben zu gewähren. Dabei sind die Ansprüche der Lehrkräfte und Eltern bezüglich der Qualität der pädagogischen Arbeit auf dem Bauernhof enorm angestiegen. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, hat die Projektstelle in einer Arbeitsgruppe und mit Unterstützung der Bundesarbeitsgemeinschaft Lernort Bauernhof Qualitätskriterien für Sachsen entwickelt.


Ein Bauernhofprojekttag sollte für die Kinder lehrreich und interessant gestaltet sein, ein Betriebsbesuch sollte Spaß machen und Zeit zum eigenen Erkunden lassen. Dabei ist es wichtig, dass der Besuch ein pädagogisches Ziel, ein inhaltliches Thema sowie einen Bezug zum Lehrplan hat.


Anhand der erarbeiteten Konzepte „Allgemeiner Teil“ und „Spezialisierungskriterien“ können sich die Betriebe einer freiwilligen, externen Prüfung zum qualitätsgeprüften Schulbauernhof Sachsen „Hoferkundung“ und/oder „Zum Mitmachen“ und/oder „Sachunterricht auf dem Hof“ unterziehen. Diese Prüfungen sind für die Betriebe kostenfrei.


Für eine erfolgreiche Prüfung gelten grundlegend zunächst die Kriterien des „Allgemeinen Teils“. Durch die Merkmale der „Qualitätskriterien“ kann dem Schulbauernhof eine Spezialisierung nachgewiesen werden. Bei bestandener Prüfung erhält der geprüfte Schulbauernhof ein Logoschild. Die Gültigkeitsdauer des Logoschildes beträgt ein Jahr.


In den drei Folgejahren hat der Betrieb als Nachweis der Eigenkontrolle mindestens eine Teilnahmebestätigung an einer sachsen- oder bundesweiten Veranstaltung des Lernort Bauernhofes unaufgefordert vorzulegen und erhält dafür den Jahreszahlaufkleber für das Logoschild. Im vierten Jahr erfolgt wieder die Qualitätsprüfung anhand der bestehenden bzw. erweiterten Qualitätskriterien durch die Projektstelle.


Bei Hinweisen zu Qualitätsverstößen durch Lehrkräfte oder Eltern kann die Projektstelle auch zwischenzeitlich die Qualitätsprüfung wiederholen oder in schwerwiegenden Fällen bei erfolgloser Anmahnung das Logoschild entziehen. Erfolgen keine Mitarbeit und kein Nachweis einer Weiterqualifizierung, kann das Schild ebenfalls entzogen werden.


Jeder qualitätsgeprüfte Betrieb erhält außerdem ein Paket mit Materialien für den Sachunterricht und wird auf der Homepageeintragung kenntlich gemacht. Im nächsten Newsletter für Lehrer wird ausführlich über die Qualitätsprüfung informiert.


„Lernerlebnis Bauernhof“ ist ein Projekt des SLB in Kooperation mit dem Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft und wird von der Rentenbank unterstützt.

Alle Unterlagen zum Download:
www.lernerlebnis-bauernhof.de

ANZEIGE

Termine

Keine Veranstaltungen
Zu Ihrer Auswahl konnten leider keine Veranstaltungen gefunden werden.

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr