Landeswettbewerb

05.04.2018

© SLB

Mobilställe für Legehennen erfreuen sich unter Bio-zertifizierten Haltern im Freistaat Sachsen wachsender Beliebtheit. Die Betriebe legen viel Wert auf strukturierte Auslaufflächen.

Bis zum 28. Februar 2018 konnten sächsische Legehennen- und Pferdehalter ihre Teilnahmeerklärungen für den Landeswettbewerb „Tiergerechte und umweltverträgliche Haltung 2017/18 in Sachsen“ beim Sächsischen Landesbauernverband (SLB) einreichen. Sieben Legehennenhalter und acht Pferdehalter werden nun bis zum 27. April 2018 von der vom Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) berufenen Wettbewerbskommission besucht.


In den letzten drei Wochen fanden bereits Betriebsbesuche bio-zertifizierter Legehennenhalter statt. Sachsenweit erfreut sich der Mobilstall besonderer Beliebtheit. Vor allem in ökologisch wirtschaftenden Betrieben wird viel Wert auf strukturierte Auslaufflächen gelegt, wo die Tiere ihr arteigenes Verhalten ausüben können.

 

Die Öffentlichkeit überzeugen


Auch die teilnehmenden pferdehaltenden Betriebe wollen die Öffentlichkeit von ihrer artgerechten Tierhaltung überzeugen. Dazu zählt besonders, dem Bewegungsdrang der Pferde durch Weidegang sowie Haltung in Offenställen und Paddocks gerecht zu werden.  


Die Wettbewerbssieger erhalten eine Stalltafel mit der Prägung: „Betrieb mit ausgezeichneter Tierhaltung“. Eine feierliche Übergabe wird öffentlichkeitswirksam den in Sachsen erreichten Stand bei der tiergerechten und umweltverträglichen Haltung der Legehennen und Pferde zeigen. Damit wird für die gesellschaftliche Akzeptanz einer modernen Tierhaltung geworben. Es soll verdeutlicht werden, welche hohen Anforderungen bezüglich des Umwelt- und Tierschutzes, einschließlich der Lebensmittelsicherheit, täglich von den Betrieben erfüllt werden.

 

Mit Zuchtverbänden abgestimmt


Der Landeswettbewerb „Tiergerechte und umweltverträgliche Haltung 2017/2018 in Sachsen“ wird ausgelobt durch den Freistaat Sachsen – Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL). Er wird im Auftrag des LfULG vom SLB organisiert. Die in Zusammenarbeit mit dem LfULG erarbeiteten Wettbewerbskriterien sind mit dem Sächsischen Geflügelwirtschaftsverband e. V., dem Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen e. V. und dem Landesverband Pferdesport Sachsen e. V. abgestimmt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr