(c) DLG

Messe alternativ: EuroTier 2021 digital

Hier erhalten Sie einen Einblick in die vorgestellten Innovationen der digitalen Messe EuroTier 2021. Vom sparsamen Hoflader, bis hin zur digitalen Cloud ist alles vertreten. Ein Überblick zu den EuroTier-Neuheiten.

Stroh zum Wühlen

Meier-Brakenber: Stroh zum Wühlen

Extertal. Der westfälische Stallausrüster bietet mehrere neue Möglichkeiten an, Schweinen Raufutter vorlegen zu können. Für die Langschwanzhaltung gedacht ist „Porky‘s Strohtomat“. Er dient zugleich der Beschäftigung und der dosierten Raufuttergabe. Angetrieben von ihrem Wühldrang bewegen die Schweine Sterne, die einzelne Halme in eine Auffangschale freigeben. Die variable Sternanordnung und Schieberverstellung ermöglichen eine Anpassung an das eingesetzte Produkt und die gewünschte Dosiermenge. Der Strohtomat lässt sich neben Stroh auch mit zahlreichen anderen faserhaltigen Materialien einsetzen, z. B. getrocknete Maissilage. Der Behälter wird an die Buchtentrennwand geschraubt oder Rücken an Rücken in großen Buchten mittig aufgestellt. Die Box ist komplett aus Edelstahl. Der große Vorratsbehälter wurde speziell auf das Füllen über Strohkettenförderer ausgelegt. Somit ist der Befüllprozess jederzeit nachträglich automatisierbar.

www.meier-brakenberg.de

Paralleles Nuckeln

Förster-Technik: Paralleles Nuckeln

Engen. Immer mehr Betriebe ziehen Kälber nicht mehr allein, sondern zu zweit in einer Box oder in einem Iglu auf. Mit dem neuen CalfRail Duo können beide gleichzeitig gefüttert werden, was den Stress deutlich mindert. Der Doppelnuckel versorgt die Kälber vollautomatisch bis zu acht Mal am Tag mit frisch zubereiteter Tränke bei optimaler Tränketemperatur. Durch einen integrierten Drehmechanismus kann das CalfRail Duo auch Kälber in gegenüberliegend angeordneten Boxenreihen füttern. Die integrierten Schlauchpumpen ermöglichen auch kleinsten Kälbern eine problemlose Tränkeaufnahme. Gesteuert wird alles über den Tränkeautomaten Vario smart. Bis zu 64 Kälber können mit einem CalfRail Duo gefüttert werden, pro Tränkeautomat sind zwei Einheiten möglich.

www.foerster-technik.de

Farmnet Cloud

365 FarmNet: In Kürze in der Cloud

Berlin. Eine neue Qualität beim Herdenmanagement kündigt 365 FarmNet an. Größter Vorteil: Auch Gemischbetriebe kommen mit einer einzigen Software aus, die sowohl Milchproduktion als auch Pflanzenbau in einem System vereint. Alle Daten sind zudem stets für alle Nutzer auf einem einheitlichen Stand. Denn sie werden nicht auf einzelnen Geräten abgespeichert, die immer wieder abgeglichen werden müssen, sondern in einer Cloud abgelegt. Möglich wird dieser Schritt, weil das Berliner Unternehmen jetzt mit UniformAgri kooperiert. Das internationale Unternehmen mit Sitz in den Niederlanden gilt seit Jahren als führend in der Entwicklung von Managementsoftware für Milchbauern. Die herstellerunabhängige Software ist in Frankreich seit Anfang Dezember verfügbar, der Start hierzulande ist für das kommende Frühjahr geplant.

www.365farmnet.com

N2

N2-Applied: N-Gabe aus der Luft

Oslo. Auf den ersten Blick wirkt das Projekt des norwegischen Start-ups aus der Zeit gefallen: Mithilfe eines kompakten Reaktors wird Stickstoff aus der Luft entnommen, um damit Gülle oder Gärreste anzureichern. Doch es geht nicht darum, noch mehr Stickstoff in die Kreisläufe einzubringen. Vielmehr wollen die Entwickler wirtschaftseigenen Dünger so zielgenau mit dem wichtigen Nährstoff anreichern, dass der Zukauf von mineralischem Stickstoff überflüssig wird. Zugleich wird der pH-Wert gesenkt, was Ammoniakemissionen reduziert. Der „Vater“ der Technologie und Mitbegründer des Unternehmens, Rune Ingels, war zuvor lange in der Mineraldüngerindustrie tätig. Sein Stickstoff-Reaktor passt in einen Container, der neben dem Güllelager oder der Biogasanlage stehen soll. Seit 2018 erprobt ein irischer Milchviehbetrieb das Verfahren. Nächstes Jahr beginnt nach Angaben der Firma die Testphase an einer Biogasanlage in Niedersachsen. Die Europäische Union fördert das Projekt mit 2,5 Mio. € aus ihrem Green-Deal-Innovationsfonds. Nach einem Vermarktungsmodell wird derzeit noch gesucht.

www.n2applied.no

Bio Protein

Cizeron Bio: Weniger Soja im Protein

La Gimond. Der führende Hersteller von Biofuttermitteln in Frankreich nimmt den deutschen Markt ins Visier. Sein wichtigstes Angebot hat keinen Markennamen, es heißt bislang schlicht Proteinkern. Dabei handelt es sich um den wesentlichen Bestandteil von Biomischfuttermitteln für Masthühner, Legehennen und Milchkühe. Bis zu 16 verschiedene Pfl anzenarten werden dabei eingemischt. Wichtige Komponenten sind Leindotter, Ackerbohne oder Lupine. CizeronBio kooperiert mit Landwirten, die mit Blick auf die gewünschten Inhaltsstoffe ihren Anbau nach den Vorgaben des Herstellers planen und die Rohstoffe liefern. Nach Behandlung und Aufspaltung werden die Proteinträger in
tierartgerechten Futtermischungen verwendet. Der Sojaanteil wird dabei um bis zur Hälfte üblicher Rezepturen reduziert. Die Webseite der Firma soll zur EuroTier auch auf Deutsch verfügbar sein.

www.cizeron-bio.fr

Bewegung für Sauen

Weda: Bewegung für Sauen

Lutten. Zurzeit in aller Munde: Die neue Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung erfordert Umbauten in sauenhaltenden Betrieben. Der niedersächsische Stallausrüster bietet dafür innovative Buchtenkonzepte. Wert gelegt wird auf ergonomische, fexible Technik, die auf den einzelnen Betrieb zugeschnitten wird. So zeichnet sich die Bewegungsbucht Weda FT30 durch einen einfachen Aufbau mit einem Langtrog aus, aus dem Sau und Ferkel bis ca. 30 kg gleichzeitig fressen können. Die Weda-Fit-Bucht ist mit einem Servicegang ausgerichtet, der dem Stallpersonal einen sicheren Zugriff auf alle relevanten Arbeitsbereiche innerhalb der Bewegungsbucht ermöglicht, ohne dass sie betreten werden muss. Das dritte Modell, Weda MoreFlex hat niedrige Wände und ein feststehendes Seitenteil, die für hohe Stabilität der Bucht und zugleich für gute Übersicht sorgen. Das ermöglicht einen guten Zugang zu Trog und Tier. Möglich sind auch Ecktröge oder ein Trog am Gang.

www.weda.de

one-way Gate

Kristen Staklleinrichtungen: One-Way-Gate

Ottobeuren. Das One-Way-Gate hat die Funktion einer Rücklaufsperre für Kühe in den Gängen. Die modulare Bauweise bietet eine hohe Einbauflexibilität. Die ergonomische Haarnadelschwinge, die mit einer verschleißarmen Doppellagerung ausgestattet ist, verhindert eine Verletzungsgefahr und das Einhängen der Halsbänder. Die geräuschgedämpfte Bauweise vermeidet Stress für die Tiere. Folgende Vorteile erwachsen laut Hersteller daraus:
■als Rücklaufsperre für Kühe in Gängen,
■ideal für gelenkten Kuhverkehr,
■modulare Bauweise, jede Breite realisierbar,
■ergonomische Haarnadelschwinge,
■kein Einhängen der Halsbänder,
■keine Verletzungsgefahr,
■verschleißarme Doppellagerung,
■geräuschgedämpft, daher kein Stress für die Tiere.

www.w-kristen.com

Einzeltierwaage

Meier-Brakenberg: Einzeltierwaage

Extertal. Die Einzeltierwaage WA21 beschleunigt das Sortieren der Mastschweine über vier frei einstellbare Zielgewichte. Sobald das Tier die Waage betreten hat, leuchtet die zum Gewicht voreingegebene Kennzeichnungsfarbe auf. So kann effizient, ohne weiteres Nachdenken, das Schwein mit dem Markierungsspray in gleicher Farbe gekennzeichnet werden. Das Sortieren der Mastschweine vorm Verkauf ist wirtschaftlich zur Erfüllung der Schlachtmasken erforderlich. Diese Arbeit ist aufwendig. Je nach Gewicht werden für unterschiedliche Verkaufstermine die Tiere mit
unterschiedlichen Farbmarkierungen gekennzeichnet. Dazu muss nach jedem ermittelten Gewicht überlegt werden, welche Farbe für welches Gewicht gekennzeichnet werden muss. Fehler sind vorprogrammiert, insbesondere, wenn sich Zielgewichte bei wechselnden Marktverhältnissen häufig ändern und/oder wechselndes Personal eingesetzt wird.

www.meier-brakenberg.de

Mischdosierwagen

Sieplo: Mischdosierwagen

Lunteren. Um öfter in kleinen, frischeren Portionen zu füttern, ist der Mischdosierwagen eine praktische Maschine. Sie kann Raufutter gleichzeitig mischen, wiegen und portionieren. Der Mischdosierwagen hat eine Kapazität von bis zu 2.000 l und eignet sich unter anderem für Mais, Pellets, Stroh und Gerste. Robuste Edelstahlkonstruktion, bürstenloser Motor und energieeffizienter elektrischer Antrieb kennzeichnen die Maschine. Die spezielle Form des Behälters und die Vertikalmischer sorgen für eine luftige und homogene Mischung, während die Struktur des Raufutters erhalten bleibt. Über den Touchscreen werden Fütterungsschemata sowie die Fahr- und Dosiergeschwindigkeit eingegeben. Der Mischdosierwagen ist dank des niedrigen Schwerpunkts stabil und dank der dreirädrigen Konstruktion wendig.

www.sieplo.nl

Sauen Fütterungssystem

Schauer Agrotronic: Sauenfütterungssystem

Prambachkirchen. MamaDos ist ein zentrales Trockenfütterungssystem, das vom Topo-Fütterungscomputer gesteuert wird. Das System ermöglicht es, entweder für jedes Tier nach Futterkurve die Futtermenge pro Sau und Tag sowie mehrere Dosierungsintervalle anzupassen, oder es wird sensorgesteuert durch die Futteraufnahme der Sau ausdosiert. Dadurch kann die Futteraufnahme verbessert werden. Mit dem neuen 8-l-Volumendosierer, welcher speziell für MamaDos entwickelt wurde, ist es möglich, eine größeren Futtervorrat vorzulagern. Durch den besonders steilen und einseitigen Trichter wird Brückenbildung erfolgreich unterbunden. Ebenso kann der Trichter durch eine leichte Drehung zur Reinigung schnell und werkzeuglos geöffnet werden. Die Wassertropfnasen verhindern effektiv einen Wassereintritt in den Vorratsbehälter. Besonderer Wert wurde auch auf eine schnelle und einfache Montage gelegt, wodurch die Investitionskosten auf ein Minimum gesenkt werden konnten.

www.schauer-agrotronic.com

Hoflader

Schäffer: Sparsamer kompakter Hoflader

Erwitte. Der Schäffer-Hoflader 2630 hat sich bereits seit einiger Zeit am Markt etabliert. Nun stellt der westfälische Laderspezialist mit dem 2630 SLT eine besonders kompakte Version des 18,5 kW/25 PS starken Laders vor. Mit einer Bauhöhe ab 1,95 m und einer Breite ab 1,02 m passiert die Maschine problemlos auch sehr kleine Tür- und Tordurchfahrten. Ein leistungsstarker Motor und der Hochdruck-Fahrantrieb ermöglichen zudem einen effizienten Einsatz der Maschine. Der Kubota-Dreizylinder-Dieselmotor treibt den 2,4 t schweren Lader an. Der emissionsarme Motor macht eine Abgasnachbehandlung überflüssig. Er besitzt einen Hubraum von 1,7 l und zählt damit zu den drehmomentstärksten Motoren dieser Klasse. Das maximale Drehmoment wird bereits bei einer Drehzahl von 1.500 U/min erreicht und ermöglicht einen vergleichsweise leisen Betrieb mit reduziertem Kraftstoffeinsatz.

www.schaeffer.de

Rahemloskonzept

Strautmann: Rahmenloskonzept

Bad Laer. Der Spezialist für Fütterungstechnik stellt auf der Online-Eurotier 2021 ein neues Futtermischwagenmodell vor. Den Verti-Mix 125-L. Die Maschine zeichnet sich durch ein neues Konstruktionsprinzip aus, dem „Rahmenloskonzept“. Dabei wird der Mischbehälter direkt mit dem Fahrwerk verbunden. Damit können noch kompaktere Maschinenabmessungen bei gleicher Maschinenstabilität erreicht werden. Die Nullserie ist ab dem zweiten Quartal 2021 verfügbar. Die neue Baureihe ist eine Überarbeitung der bisherigen Verti-Mix-L-(L für engl. low = tief) Generation. Bei der Neukonzeption dieser Maschine ging es besonders darum, die Maschine noch kompakter und übersichtlicher zu gestalten. Dazu wurde auch die Vordereinheit der Maschine überarbeitet. Der Abstand zwischen Zugöse und Behälter wurde verringert. Die Maschine ist deutlich kürzer als das Vorgängermodell. Der Zwischenrahmen, in dem bisher die Wiegestabsaufnahmen integriert waren, entfällt komplett.

www.strautmann.com


Sachsen aktuell

Regional und praxisnah: Die Bauernzeitung versorgt Sie regelmäßig mit allen wichtigen Informationen rund um die Landwirtschaft und das Landleben in Sachsen. mehr



Sachsen aktuell

Regional und praxisnah: Die Bauernzeitung versorgt Sie regelmäßig mit allen wichtigen Informationen rund um die Landwirtschaft und das Landleben in Sachsen. mehr


Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren