Tierhalter, die in roten Gebieten wirtschaften, müssen zusätzliche Lagerkapazitäten für organische Dünger schaffen, weil im Herbst ein Düngeverbot droht. (c) Frank Hartmann

Düngeverordnung: Dialogforum rote Gebiete

Thüringens Landesregierung reagiert auf die Proteste der Landwirte. Das Agrar- und das Umweltministerium laden zur fachlichen Diskussion über die Düngeverordnung ein.

Von Frank Hartmann

„Dialogforum Landwirtschaft und Landesregierung: Grundwasserschutz/Rote Gebiete/ Düngeverordnung“ ist die Veranstaltung überschrieben, zu der das Umwelt- und das Agrarministerium alle interessierten Thüringer Landwirte am 20. Februar einladen. Damit wird auf die vergangenen Proteste von Land schafft Verbindung und Thüringer Bauernverband reagiert, die Kritik und Zweifel am Nitrat-Messstellennetz und der Gebietskulisse für die Nitratüberschüsse formulierten.

Dialogforum: Per E-Mail Fragen senden

Noch bis zu diesem Sonnabend (8. Februar) können Thüringer Landwirte vorab Fragen per E-Mail unter dialog-grundwasser@tmuen.thueringen.de bzw. grundwasser-dialog@tmuen.thueringen.de einreichen.

Anlässlich der jüngsten Schlepperdemo vor dem Landtag in Erfurt sagte Agrarminister Benjamin-Immanuel Hoff Transparenz bei den Messstellen zu. Man scheue die Offenheit nicht und hoffe, Vertrauen herstellen zu können.   

Informationen zur aktuellen Entwicklung

Thema des Forums, an dem voraussichtlich auch beide Fachminister teilnehmen, dürften auch die aktuellen Entwicklungen sein. Der EU-Kommission reichen die bisher von Deutschland vorgelegten Entwürfe etwa zu den verschärften Regelungen in den roten Gebieten nicht aus. Zudem sollen belastete Areale, die derzeit außerhalb der Fachkulisse liegen, ebenso als Überschussgebiet ausgewiesen werden.

Elf Grundwasserkörper mit zusammen rund 170.000 ha Nutzfläche, davon 150.000 ha Ackerland, schließt die derzeitige Kulisse in Thüringen ein. Hier wirtschaften rund 1.500 Betriebe.

Dialogforum rote Gebiete am 20. Februar von 13 bis 18 Uhr in 99094 Erfurt, Gothaer Straße 34, Congress Center der Messe Erfurt; Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren