Die Agrargesellschaft Pfiffelbach richtete in Thüringen das zentrale Fest aus. Besuchermagnet war hier das Traktor-Pulling, wofür man sich Profis aus Süddeutschland geholt hatte. Rauchen und röhren im Pulling-Parcours durften hier auch historische Schlepper aus der Region, vom Lanz Bulldog bis zum MTS 52. © Axel Horn/TBV

Tausende besuchen Bauern

Bundesweit luden am vorigen Wochenende Landwirtschaftsbetriebe zu Hoffesten und zur Landpartie ein. Wir haben einige Momente mit der Kamera eingefangen.

Von Frank Hartmann

In Thüringen zählten Betriebe unter anderem in Altengönna, Buttelstedt, Grabsleben, Kauern, Königshofen, Mellingen und Pfiffelbach mehrere Tausend Gäste beim Tag des offenen Hofes. Die Betriebe präsentierten Puten, Schweine, Kühe, Schafe, Pferde, Biogas- und Landtechnik.

Die Agrargesellschaft Pfiffelbach richtete in Thüringen das zentrale Fest aus. Besuchermagnet war hier das Traktor-Pulling, wofür man sich Profis aus Süddeutschland geholt hatte. Rauchen und röhren im Pulling-Parcours durften hier auch historische Schlepper aus der Region, vom Lanz Bulldog bis zum MTS 52. Neben dem Spaß gab es auch handfeste Informationen zur Lage der Branche.

Landpartie in Brandenburg

Auch das ländliche Brandenburg hatte sich herausgeputzt und freute sich auf seine Gäste zur 27. Brandenburger Landpartie. Haus, Hof und Betrieb waren fein gemacht. 143 Betriebe, darunter Landwirte, Fischer, Imker, Gärtner, ländliche Manufakturen und Einrichtungen, öffneten ihre Tore zur Landpartie und erwarteten interessierte Besucher für einen Blick hinter die Kulissen des ländlichen Wirtschaftens.

Nach dem Großbrand am Pfingstmontag lud auch Direktvermarkter „Bauer Peters“ zum Benefiz-Wochenende, und sogar Agrarminister Axel Vogel kam vorbei.

Bildergalerie: Tag des offenen Hofes in Sachsen-Anhalt und Landpartie in Brandenburg

Hofführung Hof Alt Domigk

Hofführung Hof Alt Domigk © pro agro e.V.

Hofimpression Hof Alt Domigk ©pro agro e.V.

Hofimpression Hof Alt Domigk © pro agro e.V.

Hofeigene Highlandrinder Hof Alt Domigk

Hofeigene Highlandrinder Hof Alt Domigk © pro agro e.V.

Am Samstag, dem 11.06.2022, weilte für eine Stunde Agrarminister Axel Vogel und zwei Mitarbeiter von pro agro bei Bauer Peters und seinem Sohn.

Am Samstag weilten für eine Stunde Agrarminister Axel Vogel und zwei Mitarbeiter von pro agro bei Bauer Peters und seinem Sohn. © Matthias Kohlmüller

Auf dem Gut Glewe stand die Jagd deutlich im Mittelpunkt, Preisschießen (auf der Leinwand), Wild-Burger, belegt nach Wunsch, Wurst und Schinken vom Wild. Jagdbläser spielten auf. Besitzer Hartmuth Badke war mit dem Besucherandrang zufrieden.

Auf dem Gut Glewe stand die Jagd deutlich im Mittelpunkt, Preisschießen (auf der Leinwand), Wild-Burger, belegt nach Wunsch, Wurst und Schinken vom Wild. Jagdbläser spielten auf. Besitzer Hartmuth Badke war mit dem Besucherandrang zufrieden. © Silvia Passow

Der Jugendhof Berge feierte gleichzeitig auch 30jähriges Jubiläum. Neben tiergestützter Therapie für Kinder und Jugendliche wird hier mit Unterstützung von Landwirt Peter Kaim Getreide angebaut. Zum Areal gehört eine Streuobstwiese, das Obst wird selbst vermostet.

Der Jugendhof Berge feierte gleichzeitig auch 30jähriges Jubiläum. Neben tiergestützter Therapie für Kinder und Jugendliche wird hier mit Unterstützung von Landwirt Peter Kaim Getreide angebaut. Zum Areal gehört eine Streuobstwiese, das Obst wird selbst vermostet. © Silvia Passow

Auf dem Gut Glewe stand die Jagd deutlich im Mittelpunkt, Preisschießen (auf der Leinwand), Wild-Burger, belegt nach Wunsch, Wurst und Schinken vom Wild. Jagdbläser spielten auf. Besitzer Hartmuth Badke war mit dem Besucherandrang zufrieden. © Silvia Passow

Benjamin Nauleau kennt in Westeuropa nur noch zwei Betriebe, die in der Kunst des Weidenflechtens ausbilden. Er selbst hat seine Werkstatt in Gülpe im Westhavelland. 2018 zog er dort hin und ist noch immer ganz verzaubert von den idyllischen Ort, sagt er. Nur bei schlechten Wetter sitzt er in seiner Werkstatt.

Benjamin Nauleau kennt in Westeuropa nur noch zwei Betriebe, die in der Kunst des Weidenflechtens ausbilden. Er selbst hat seine Werkstatt in Gülpe im Westhavelland. 2018 zog er dort hin und ist noch immer ganz verzaubert von den idyllischen Ort, sagt er. Nur bei schlechten Wetter sitzt er in seiner Werkstatt. © Silvia Passow

Auf dem Danwildhof Kraatz in Schönwalde-Glien gab es neben einer breiten Auswahl an Speisen und Getränke (unter anderen auch ukrainische Spezialitäten von den neuen Nachbarn) ein buntes Programm für Kinder. Die Tiere konnten besucht werden, dazu gab es viel Wissenswertes rund um die Haltung von Kaninchen und Hühnern. Sascha Kraatz fuhr mit den Kindern im Traktor mit Hänger aufs Feld zum Spargelstechen. Dann zurück zur Maschine, die des Spargel reinigt, im Anschluss an die Schälmaschine. © Silvia Passow

Gastgeber des zentralen Tag des offenen Hofes in Sachsen-Anhalt mit über 1.000 Besuchern war am 11. Juni die Stallbaum GbR mit ihrem Scheunenladen samt zugehörigem Betriebsgelände in Stendal.

Gastgeber des zentralen Tag des offenen Hofes in Sachsen-Anhalt mit über 1.000 Besuchern war am 11. Juni die Stallbaum GbR mit ihrem Scheunenladen samt zugehörigem Betriebsgelände in Stendal. © Erik Hecht/Bauernverband Sachsen-Anhalt

Zum Hoffest der Bördegrün GmbH & Co. KG, Niederndodeleben (Landkreis Börde, Sachsen-Anhalt), wurden die Gäste auf dem Betriebsgelände in Schnarsleben von den Steppkes des örtlichen Kindergartens mit Gesang und Tanz erfreut.

Zum Hoffest der Bördegrün GmbH & Co. KG, Niederndodeleben (Landkreis Börde, Sachsen-Anhalt), wurden die Gäste auf dem Betriebsgelände in Schnarsleben von den Steppkes des örtlichen Kindergartens mit Gesang und Tanz erfreut. © Barbara Ilse/BV Börde

Die Agrargenossenschaft Bad Dürrenberg im Saalekreis (Sachsen-Anhalt) feierte am 11. Juni auf ihrem Betriebshof mit zahlreichen Gästen, allerdings auch mit coronabedingter zwölfmonatiger Verspätung, ihr 30-jähriges Bestehen.

Die Agrargenossenschaft Bad Dürrenberg im Saalekreis (Sachsen-Anhalt) feierte am 11. Juni auf ihrem Betriebshof mit zahlreichen Gästen, allerdings auch mit coronabedingter zwölfmonatiger Verspätung, ihr 30-jähriges Bestehen. © Agrargenossenschaft Bad Dürrenberg

Aktuelle Ausgabe
2022_25_Titelbild_Bauernzeitung

Unsere Top-Themen:

Oben Solarstrom, unten Landwirtschaft
Schweinestau unter der Lupe
Phänologische Beobachtungen
Hitzeschutz in der Kälberhaltung
Daten speichern in der Cloud

E-Paper Vorschau