Rehkitze ducken sich bei Gefahr im hohen Gras ab und verharren dort regungslos. So sind sie bei der Mahd kaum erkennbar. (c) IMAGO / Zoonar

Rehkitzrettung Sachsen-Anhalt: Kitzretter bieten Hilfe

Anlässlich des Starts in die Mahdsaison auf dem Grünland hat das Agrarministeriums auf den vorsorglichen Schutz wildlebender Jungtiere hingewiesen. Unterstützung bei der Rehkitzrettung in Sachsen-Anhalt auf einen Blick.

Das Land fördere hierzu die Anschaffung von Drohnen- und Wärmebildkameras. Anträge seien an das Landesverwaltungsamt zu richten.

Rehkitze und andere Jungtiere sollen so künftig noch besser durch moderne Technik und die Kooperation von Landwirten, Jägern und freiwilligen Helfern geschützt werden, teilte das Ressort in der Vorwoche mit.

Aktuelle Ausgabe
Bauernzeitung 08/2024

Unsere Top-Themen

  • Ratgeber Pflanzenschutz
  • Moderne Melkzentren
  • Biogasanlagen für kleine Tierbestände
  • Märkte und Preise
Zur aktuellen Ausgabe

Rehkitzrettung Sachsen-Anhalt: Unterstützer und Helfe

In Sachsen-Anhalt böten demnach inzwischen mindestens zehn Tierschutzvereine, jagdliche Vereinigungen oder Einzelpersonen mit Drohnentechnik ihre Unterstützung an.

Sie seien auf den Internetseiten www.kitzrettung-hilfe.de und www.deutsche-wildtierrettung.de registriert. Dies seien folgende Organisationen:

Bei den genannten Organisationen könnten sich Unterstützer und Helfer der Wildtierrettung, aber auch Hilfe suchende Landwirte bzw. landwirtschaftliche Unternehmen melden. (red)

Auch interessant
Rehkitze in einer Wiese
Wildtierjunge sind oft nicht in Gefahr, wenn sie allein angetroffen werden. (c) IMAGO / imagebroker