Der neugewählte Vorstand des Landesschafzuchtverbandes Sachsen-Anhalt (c) Detlef Finger

Landesschafzuchtverband mit neuer Spitze

Der Landesschafzuchtverband Sachsen-Anhalt hat seit Kurzem einen neuen Vorsitzenden. Schäfermeister Mario Wehlitz trat die Nachfolge von Klaus Gerstenberg an, der altershalber nicht wieder für den Vorstand kandidierte.

Von Detlef Finger

Schäfermeister Mario Wehlitz aus Brambach bei Dessau ist neuer Vorsitzender des Landesschafzuchtverbandes (LSV) Sachsen-Anhalt. Sein Stellvertreter – und ebenfalls neu im Amt – ist Dr. Karl-Heinz Kaulfuß, Tierarzt und Nebenerwerbsschafhalter in Heimburg im Landkreis Harz. Beide wurden Anfang September auf der Mitgliederversammlung des Verbandes in Bernburg-Strenzfeld vom neugewählten Vorstand an dessen Spitze berufen. Dem Gremium gehören drei weitere private Schäfer an: Franz Bust aus Leuna im Saalekreis, Dirk Strathausen aus Kloster Neuendorf im Altmarkkreis Salzwedel und Dirk Papendieck aus Gorsleben im Saalekreis.

Alter und neuer Vorsitzender des Landesschafzuchtverbandes Sachsen-Anhalt: Klaus Gerstenberg und Mario Wehlitz.
Alter und neuer Vorsitzender des Landesschafzuchtverbandes: Klaus Gerstenberg (l.), Mario Wehlitz. (c) Detlef Finger

Glückwunsch vom Bundesvorsitzenden

Verbandschef Klaus Gerstenberg aus Barby im Salzlandkreis hatte auf der Wahlversammlung altershalber nicht wieder kandidiert. Er war seit 1992 im Vorstand des Landesschafzuchtverbandes aktiv und seit 2015 dessen Vorsitzender. Der 72-Jährige bedankte sich bei allen bisherigen Mitstreitern für deren Engagement und wünschte dem neuen Vorstand des Verbandes viel Erfolg. Den Glückwünschen schloss sich auch der Vorsitzende der Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände (VDL), Alfons Gimber, an. Der Baden-Württemberger machte dem sachsen-anhaltischen Landesschafzuchtverband erstmals seine Aufwartung.

Zwei Ehrenmitglieder ernannt

Für seine Verdienste um den Verband und die Schafzucht im Land Sachsen-Anhalt wurde der scheidende Vorsitzende, Klaus Gerstenberg, einstimmig zum Ehrenmitglied des LSV ernannt. Ebenso einstimmig zum Ehrenmitglied gewählt wurde der langjährige Geschäftsführer des Landesschafzuchtverbandes, Dr. Hans-Jörg Rösler. Rösler konzentrierte sich seit Jahresbeginn auf seine Aufgaben als Abteilungsleiter und stellvertretender Geschäftsführer des Landeskontrollverbandes für Leistungs- und Qualitätsprüfung Sachsen-Anhalt (LKV). Ab 1. Oktober führt Rösler die Geschäfte des Landeskontrollverbandes in Nachfolge von Dr. Lothar Döring.

Röslers Amt als Geschäftsführer des Landesschafzuchtverbandes übernahm seinerzeit Elisabeth Baurichter. Sie befindet sich jedoch seit Kurzem im Mutterschutz und geht dann in Elternzeit. LSV-Zuchtleiter Christoph-Johannes Ingelmann führt die Verbandsgeschäfte in Vertretung von Elisabeth Baurichter während dieser Zeit kommissarisch.

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren