Ins Amt eingeführt: Luisa Lüpfert (r.) ist Sachsens neue Erntekönigin. Als Ernteprinzessin steht ihr Alina Schmidtgen zur Seite. © SLB

Gekrönte Botschafterinnen: Das sind die neuen Erntehoheiten Sachsens

Sachsens Landwirtschaft hat zwei neue Repräsentantinnen: Bei der Eröffnungsveranstaltung des Sächsischen Landeserntedankfestes in Zittau sind die neuen Erntehoheiten in ihr Amt eingeführt worden.

Von Karsten Bär

Zur 20. Sächsischen Erntekönigin wurde Luisa Lüpfert gekrönt. Als Ernteprinzessin steht ihr Alina Schmidtgen zur Seite. Ihre Kronen und Schärpen erhielten die neuen Erntehoheiten von Bauernpräsident Torsten Krawczyk, Landwirtschaftsminister Wolfram Günther (Grüne) und Bertram Kühne von der SKW Stickstoffwerke Piesteritz GmbH als Hauptsponsor für dieses Ehrenamt.

Aktuelle Ausgabe
Bauernzeitung 05/2023

Unsere Top-Themen:

  • Sonnenblumen: Das Interesse nimmt zu
  • Wissen für die Praxis im digitalen Pflanzenbau
  • IGW Startup-Days 
Zur aktuellen Ausgabe

Erntehoheiten Sachsen 2022: Familiär mit der Landwirtschaft verbunden

Die neue Erntekönigin ist 19 Jahre alt und studiert Agrarwirtschaft an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Dresden-Pillnitz. Sie stammt aus Narsdorf bei Geithain und ist auf dem landwirtschaftlichen Betrieb ihrer Familie aufgewachsen. Praktika in der örtlichen Agrargenossenschaft haben ihr Wissen über die Landwirtschaft zusätzlich erweitert. In ihrem neuen Ehrenamt möchte sie ein positives Bild von der sächsischen Landwirtschaft vermitteln und den Landwirten in der Gesellschaft Gehör verschaffen.

Auch die neue Ernteprinzessin ist familiär mit der Landwirtschaft verbunden. Alina Schmidtgen ist in Lommatzsch auf dem Landwirtschaftsbetrieb ihrer Eltern aufgewachsen. Die 20-Jährige studiert ebenfalls Agrarwirtschaft an der HTW.

Mit Botschafterinnen Klischees entgegentreten

Zur Amtseinführung der neuen Erntehoheiten in Sachsen 2022 betonte der Bauernpräsident , dass es in Zeiten multipler Krisen noch wichtiger sei, Klischees entgegenzutreten und die Landwirtschaft in der Mitte der Gesellschaft zu verankern. „Hierfür sind beide Erntehoheiten ideale Botschafterinnen“, so Torsten Krawczyk.

Die Erntehoheiten wurden in einem Auswahlverfahren ermittelt, in dem sie unter anderem ihr Fachwissen unter Beweis stellen
und mit einem Fachvortrag ihr Talent zum Auftritt in der Öffentlichkeit demonstrieren mussten. Eine Jury aus Vertretern des Berufsstandes, der Medien und der Wirtschaft bewertete die Eignung der Kandidatinnen. Auch in den sozialen Medien sind Erntekönigin und Ernteprinzessin präsent, um über ihr Tun zu berichten und ein reales Bild der Leistungen der sächsischen Landwirtschaft zu vermitteln.


Fachliche Qualität – jetzt noch digitaler!

  • 4 Wochen lang digital testen
  • an mobile Geräte angepasstes Lesen & Merken von Artikeln
  • früher informiert – bereits donnerstags lesen
  • nutzen der Archiv- und Suchfunktion
  • Zugriff auf alle Ratgeber & Sonderhefte

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie mit Gewinn!