(c) Sabine Rübensaat

Neue Jobvermittlung für Erntehelfer startet

Die Maschinenringe und das Landwirtschaftsministerium haben eine Jobvermittlung zwischen Landwirten mit Bedarf an Saisonarbeitern und arbeitswilligen Bürgern gestartet.

Der Bundesverband der Maschinenringe e. V. hat gemeinsam mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft die Online-Plattform www.daslandhilft.de gestartet. Die Plattform soll den Kontakt zwischen Landwirten und Bürgerinnen und Bürgern herstellen, deren bisheriger Erwerb aufgrund der Coronakrise weggefallen ist. Somit könnten sie für Pflanz- und Erntearbeiten in der Landwirtschaft vermittelt werden. Auch über eine regionale Suche sollen Landwirte und Helfer zusammenfinden können. Es werden keine Registrierungs- oder Vermittlungsgebühren erhoben. Das Ziel der Plattform ist laut Maschinenring eine schnelle und kostenlose sowie vor allem zuverlässige Hilfe und Vermittlung von Menschen, die Hilfe brauchen und die Hilfe bieten.

Gebündelte Kräfte zur Vermittlung von Erntehelfern

Screenshot der online Jobvermittlung für Erntehelfer auf www.das-land.hilft.de
(c) Screenshot von www.das-land-hilft.de

„Durch die umfangreichen Schließungen von Gastronomie- und Einzelhandelsbetrieben können viele Menschen gerade nicht arbeiten. Auch wenn alle Betriebe und die Politik bemüht sind, ist heute schon klar, dass viele Menschen in verschiedenen Beschäftigungsverhältnissen Probleme bekommen werden. Gleichzeitig fehlen in der Landwirtschaft tausende Arbeitskräfte, weil wichtige Saisonarbeiter aus der EU wahrscheinlich ausfallen werden. Wir müssen hier alle Kräfte bündeln und die Menschen zusammenbringen“, so der Präsident der Maschinenringe Leonhard Ost.

Vorschlag kam vom Landwirtschaftsministerium

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft hatte bereits vorgeschlagen, dass in der Landwirtschaft fehlende Erntehelfer durch Arbeitskräfte aus anderen Branchen aufgefangen werden könnten.

Agrarministerin Julia Klöckner betont: „Wenn in der Landwirtschaft helfende Hände fehlen, dann geht uns das alle an: Denn verpasste Ernten kann man nicht nachholen, und was nicht in die Erde kommt, kann auch nicht geerntet werden. Wer in der Landwirtschaft helfen kann und will, sollte das deshalb tun und damit auch Geld verdienen können. Das ist eine Win-Win-Situation. (…) Die Plattform ist die breiteste Vermittlungsstelle dieser Art. Damit wollen wir zügig, regionalisiert und unbürokratisch Unterstützung dorthin vermitteln, wo sie gebraucht wird. Jeder kann einen Beitrag leisten.“

Maschinenringe helfen bei Vermittlung vor Ort

Beim Herstellen der Kontakte würden auch die Maschinenringe vor Ort helfen. Und auch wenn viele Geschäftsstellen gerade geschlossen sind, kennen die Mitarbeiter die Gegebenheiten und die Menschen vor Ort. „Gerade in der Krise sind das Vertrauen und das Verständnis sehr wichtig, auch wenn der Kontakt vielleicht nur per Telefon erfolgen kann“, erklärt Wallis. red


Online-Plattformen: Hier werden Saisonkräfte vermittelt

Wer erntet den Spargel, wer die Erdbeeren, Äpfel, Gurken? Durch die Coronakrise droht akuter Mangel an Saisonarbeitern. Mehrere Online-Plattformen bieten die Vermittlung von Arbeitskräften an. Ein Überblick. mehr


Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren