Teenager fangen Riesenwels

Vor Kurzem ist zwei Brandenburger Teenagern an der Oder ein riesiger Wels an die Angel gegangen. Doch der fast 2,3 Meter lange und 70 Kilo schwere Raubfisch hat sich kräftig gewehrt.

Vor einigen Tagen ging dieser riesige Wels zwei Teenagern aus Lebus (Brandenburg) an die Angel. Er ist 2,27 m lang und wiegt um die 70 kg. Gegen 21.30 Uhr abends kam plötzlich ein Biss und die beiden Teenager hatten den Fisch an der Angel. Und das sind die beiden Angler: Lenny Walter (links) ist 14. Er trainiert an der Sportschule Gewichtheben und angelt, seit er fünf Jahre ist. Wegen Corona geht er in diesem Jahr häufiger mit seinem Angelfreund Louis an die Oder.

Der Wels ist 2,27 m lang und wiegt um die 70 kg. (c) Andreas Walter / privat

Wels mit Tauwurm geködert

40 Minuten rangen die beiden mit dem Fisch, der auf einen fetten Tauwurm abgefahren war. Die Welsangel bekam Lenny zur bestandenen Jugend-Fischereischeinprüfung, das Know-how von seinem Vater und beim Lebuser Anglerverein „Morgenrot“. Die „Märkische Oderzeitung“ berichtete zuerst über diesen Superfang, den Lennys Vater per Handy dokumentierte. mil


Landesflagge Brandenburg

Brandenburg aktuell

Regional und praxisnah: Die Bauernzeitung versorgt Sie regelmäßig mit allen wichtigen Nachrichten rund um die Landwirtschaft und das Landleben in Brandenburg. mehr



Sachsen aktuell

Regional und praxisnah: Die Bauernzeitung versorgt Sie regelmäßig mit allen wichtigen Informationen rund um die Landwirtschaft und das Landleben in Sachsen. mehr


Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren