Prof. Dr. Gerd Teschke, Rektor der Hochschule Neubrandenburg, auf der Immatrikulationsfeier 2020. (c) HS NB

Hybride Immatrikulationsfeier in der Hochschule Neubrandenburg

Die Erstsemester-Studierenden der Hochschule Neubrandenburg wurden zum Wintersemester 2020/21 vor Ort und digital begrüßt. Das Programm wurde den Corona-Maßnahmen entsprechend angepasst.

Von Annemarie Scheja

Im September startete das Wintersemester für die mehrheitlich immatrikulierten Studierenden der Hochschule Neubrandenburg. Im Rahmen der feierlichen Immatrikulation werden jedes Jahr Ende September die dual Studierenden des Fachbereiches Agrarwirtschaft und Lebensmittelwissenschaften sowie deren Ausbilder und weitere Kooperationspartner eingeladen, sich untereinander und die Hochschule Neubrandenburg kennenzulernen.

Rektor Prof. Gerd Teschke begrüßt die Erstsemester-Studierenden an der Hochschule Neubrandenburg. (c) HS NB

Das duale Studium ermöglicht zeitgleich den Erwerb des Abschlusses im Ausbildungsberuf „Landwirt/Landwirtin“ und den des Bachelor-Grades (B.Sc.) „Agrarwirtschaft“ in 4,5 Jahren. „Ich freue mich jedes Mal, die dual Studierenden und unsere Kooperationspartner in einer angenehmen Atmosphäre kennenzulernen und neben dem fachlichen und persönlichen Austausch, den Beteiligten unsere modern ausgestattete Campus-Hochschule zu zeigen“, sagte Swantje Koch, Koordinatorin der dualen Studiengänge im Fachbereich Agrarwirtschaft und Lebensmittelwissenschaften.

Angepasstes Begrüssungsprogramm in der hochschule Neubrandenburg

Um den strengen Corona-Hygienemaßnahmen gerecht werden zu können, wurden sowohl das Begrüßungsprogramm als auch die Immatrikulationsfeier für die dual Studierenden im Fach Agrarwirtschaft entsprechend angepasst.

Insbesondere die Abstandsregeln führten dazu, dass nicht für alle Erstsemester-Studierenden die benötigte Raumkapazität zur Verfügung stand. Die liebevoll genannten „Erstis“ begrüßte Prof. Gerd Teschke, Rektor der Hochschule Neubrandenburg, daher nicht wie gewohnt in der Konzertkirche Neubrandenburg, sondern direkt auf dem Campus im großen Hörsaal – dem Audimax. Ein Livestream stand für jene zur Verfügung, die die Immatrikulationsfeier digital von zu Hause aus verfolgen wollten oder sich auf dem Campus verteilt haben. Dieses hybride Format mit Teilnehmenden vor Ort und online Zugeschalteten wird im Wintersemester vereinzelt für die (digitale) Lehre in den Fachbereichen der Hochschule umgesetzt werden.


Annemarie Scheja (l.) aus Oranienburg ist 23 Jahre jung und seit 2017 als duale Studentin an der Hochschule Neubrandenburg im Fachbereich Agrarwirtschaft eingeschrieben. Jana Falkenberg (21) ist seit 2018 ebenfalls stolz im Bachelorstudium dabei.

Agrarwirtschaft: Gut informiert zum Studium

Annemarie Scheja und Jana Falkenberg studieren Agrarwirtschaft an der Hochschule Neubrandenburg. Obwohl der Hörsaal ins Homeoffice verlegt wurde, wollen sie auch in der Pandemie Interessierten den Einstieg ins Studium erleichtern – mit digitalem Abstand. mehr


Die Preisträger des internationalen DLG-Preises (v. l.): Anna Katharina Menger, Lisa Essich, Marie van den Berg und Phillip Müter.

DLG-Preis geht auch nach Neubrandenburg

Vier Nachwuchskräfte aus der Agrar- und Ernährungswirtschaft wurden mit dem internationalen DLG-Preis ausgezeichnet. Auch Lisa Essich, Agrarstudentin an der Hochschule Neubrandenburg ist eine Preisträgerin. mehr

Popup - Jahresabo