Symbolfoto (c) Sabine Rübensaat

Mit offenen Karten

Ab sofort steht allen Brandenburger Auszubildenden für ihre Prüfungsvorbereitung ein Fragenpool zur Verfügung. Eine Chance, die genutzt sein will.

Von Jana Falkenberg, Studentin an der Universität in Neubrandenburg & Dr. Gernod Bilke, Leiter der Zuständigen Stelle Brandenburg

Dass die durchschnittlichen Prüfungsergebnisse der Absolventen grüner Berufe in Brandenburg bis auf wenige Ausnahmen nicht sonderlich berauschend sind, haben wir bereits besprochen (Bauernzeitung 2/2021, S. 13). Wenn 42 von 148 Landwirtslehrlingen und 13 von 40 Tierwirtslehrlingen durch die Abschlussprüfung fallen, kann niemand zufrieden sein. Nun ändert sich Grundlegendes.

Gründe für eine verhauene Prüfung wie „Die Prüfungsfragen haben mich voll überrascht!“ oder „Der Stoff ist nie behandelt worden!“, dürften ab sofort ausgedient haben. Am 25. März hat die Zuständige Stelle für berufliche Bildung im Landesamt für ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) einen Fragenpool für die Ausbildung der Landwirte veröffentlicht. Mithilfe des Fragenpools können sich Auszubildende nun auf ihre Sommerprüfungen vorbereiten. Natürlich wird nur ein Bruchteil der Fragen aus dem Pool in der Prüfung auftauchen. Aber alle Fragen, die in der Prüfung gestellt werden, sind Teil des Tools.

Richtungswechsel

Dafür war ein Richtungswechsel nötig. Jahrelang wurde in der Zuständigen Stelle für berufliche Bildung in Brandenburg die Auffassung vertreten, Prüfungsfragen hätten der Geheimhaltung zu unterliegen. Tauchten im Vorfeld der Prüfung doch einmal Fragen oder Inhalte im Internet auf, gab es Probleme.

Dieses System wurde geändert: 2020 fassten der Berufsbildungsausschuss und die Unterausschüsse den Beschluss, dass für alle Berufe eine Sammlung aus Fragen erstellt und allen zugänglich gemacht werden soll. Dafür wurden zum einen alle Klausurfragen aus den letzten 20 Jahren aufgenommen, zum anderen wurde diese Ansammlung mit weiteren Fragen, zum Beispiel aus anderen Bundesländern, erweitert.

Die Prüfungsfragen wurden in einem einheitlichen Format erstellt und werden jetzt sukzessive veröffentlicht. Sie sollen künftig regelmäßig überarbeitet werden, sodass veraltete Fragen aus dem Pool entfernt und neue Fragen hinzugefügt werden können. So wird sichergestellt, dass die Fragen immer auf dem aktuellsten Stand sind. Die Auszubildenden haben Zugriff auf die Fragen. Den Lehrern stehen die Fragen und die Antworten zur Verfügung. Das eigenständige Beantworten der Fragen sowie eine individuelle Überarbeitung sind nicht nur möglich, sondern gewünscht. Die Verantwortlichen sehen in der Neuerung ein Angebot für die Auszubildenden. Letztlich liegt es an jedem Einzelnen, diese Chance zu nutzen.

Viele Vorteile

Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Auszubildenden können mittels Fragentool fokussiert lernen, ein einheitliches fachliches Niveau erreichen und beschäftigen sich gezielt mit der großen Themenbandbreite ihres Berufes. Ein reines Auswendiglernen wird durch die umfangreiche Fragensammlung erschwert. Die Beantwortung erfordert, dass die Inhalte verstanden wurden. Zudem können die Auszubildenden durch Rückmeldungen zum Fragenpool und zu den Themen Einfluss nehmen und die Zuständige Stelle und die Unterausschüsse aktiv unterstützen. Auch die Zuständige Stelle sieht deutliche Vorteile: Das Erstellen der Klausuren wird künftig vielseitiger und bedeutend einfacher.

Wie der Fragenpool für die Prüfungsvorbereitung genutzt wird, steht den Auszubildenden frei. Sie können sich Karteikarten mit den Fragen und Antworten erstellen, allein lernen oder sich gegenseitig abfragen. Im Mittelpunkt steht das motivierte und zielorientierte Lernen, das mehrmalige Wiederholen und die Verankerung des Wissens im Langzeitgedächtnis.

FragentooL: Chance nutzen!

In Verbindung mit der AgrarQuiz-App wird das Angebot zum außerschulischen Lernen mit dem neuen Fragenpool zur Prüfungsvorbereitung deutlich erweitert. Für bestimmte Themenbereiche sollen die Fragen auch Eingang in die AgrarQuiz-App finden. Klar sind aber auch die Grenzen der neuen Möglichkeit: Die Ausbildung und das Verständnis für die Gesamtheit des Wissens werden durch den Fragenpool nur ergänzt, nicht ersetzt. Und natürlich müssen die Prüflinge ihre Chance auch nutzen. Wünschenswert wäre zudem, wenn sich der Lernerfolg nicht nur in den Noten, sondern auch in der Berufspraxis widerspiegelt.

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren