Karsten Bär

Landesredakteur Sachsen

Geboren im Jahr 1975, lernte ich auf dem Bauernhof meines Großvaters im südöstlichen Sachsen-Anhalt laufen. Beim Aufwachsen in einer hübschen kleinen Kurstadt im ebenfalls ländlich geprägten Südwesten Brandenburgs wurden mir dann allerdings doch nicht Stall und Acker, sondern Lesen und Schreiben zur Leidenschaft. Der Schritt in den Journalismus war dann nur noch eine Frage der Zeit.

Nach Abitur und Zivildienst begann ich 1994 ein Studium der Journalistik und Politikwissenschaft an der Universität Leipzig und parallel dazu mit ersten praktischen Tätigkeiten für Regionalzeitungen, vor allem die „Lausitzer Rundschau“, und auch bereits für die „Bauernzeitung“ – die Prägung im Kindesalter hat letztlich doch ihre Spuren hinterlassen und Interesse für landwirtschaftliche Themen erzeugt.  Nach dem Studium mit Abschluss als Diplomjournalist folgte freiberufliche Tätigkeit mit räumlichem Schwerpunkt in Südbrandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt vor allem zu den Themen Umwelt und Landwirtschaft sowie Regionalentwicklung. Und dies nicht nur als Journalist und Öffentlichkeitsarbeiter, sondern zeitweise auch als Rechercheur für diverse sozialwissenschaftliche Vorhaben, was mir unter anderem zu einer Beteiligung am Buchprojekt „Zukunft erfinden – kreative Projekte in Ostdeutschland“ des Berliner Chr. Links Verlages im Jahr 2009 und zum Gewinn des „Demografiepreises für Nachwuchswissenschaftler 2008/09“ verhalf.

Als Redakteur für die Bauernzeitung bin ich seit 2004 tätig, seit 2010 als alleiniger Landesredakteur für Sachsen. Mein Redaktionsbüro befindet sich im Lehr- und Versuchsgut Köllitsch, das mir als Südbrandenburger als heimatortnaher Standort in Sachsen dient.

Abonnieren Sie die Bauernzeitung im praktischen Abo.
Ihre Vorteile im Überblick:

  • Online-Zugang zu den Marktpreisen
  • Attraktive Prämie
  • Dreimal jährlich Sonderhefte voller Expertenwissen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Abonnieren