Erntekronenwettbewerb der Landfrauen Sachsen-Anhalts (c) Detlef Finger

Schönste Erntekrone online gekürt

Sachsen-Anhalts schönste Erntekrone kommt aus dem Fläming. Gebunden hat sie Kathrin Ahlers aus Schmilkendorf. Sie gewann die Online-Abstimmung in dem von den Landfrauen ausgelobten Wettbewerb.

Von Detlef Finger

Die Entscheidung im Wettbewerb des LandFrauenverbandes Sachsen-Anhalt um die schönste Erntekrone des Landes ist gefallen. Heute Morgen wurde bei einem Gottesdienst im Magdeburger Dom das Ergebnis des Online-Votings bekanntgegeben. Und natürlich auch die Siegerkrone 2020 ausgezeichnet. Gewonnen hat Kathrin Ahlers aus Schmilkendorf nahe Wittenberg. Ihre Erntekrone war der Favorit bei der Mehrheit der über 1.200 Teilnehmer/innen, die ihr Votum bei der Online-Abstimmung auf www.erntekronen-sachsenanhalt.de im Internet abgaben.

Die Siegerehrung in der Landeshauptstadt war zugleich krönender Abschluss des 24. Erntekronenwettbewerbes des LandFrauenverbandes Sachsen-Anhalt. Die Landfrauen halten damit auch einen alten Brauch lebendig. Das Binden einer aufwendigen Erntekrone zum Abschluss der Ernte hat in vielen ländlichen Orten hierzulande noch immer Tradition.

Die Sieger-Erntekrone von Kathrin Ahlers. (c) Jeannine Gregoraschuk / LandFrauenverband Sachsen-Anhalt

Kopf-an-Kopf-Rennen um schönste Erntekrone

Der Landesentscheid mündete in einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen. Aus diesem ging schließlich Kathrin Ahlers mit ihrer Erntekrone als Gewinnerin hervor. Die Landfrau aus dem Fläming ist indes keine Unbekannte. Schon im vergangenen Jahr hatte sie sich den Sieg geholt.

Dieses Mal sei es schwierig gewesen, das Getreide termingerecht für das Binden vom Feld zu holen, sagte Kathrin Ahlers. Durch den Wechsel von Trockenheit, heißen Temperaturen und plötzlichen, heftigen Regenschauern erfolgte der Reifeprozess sehr schnell, erzählte die Gewinnerin. Eingebunden hat sie die Getreidearten Triticale und Weizen. Die Schmuckelemente wurden unter anderem mit Öllein und Dinkel gestaltet. Die Siegerkrone bekommt zukünftig einen prestigeträchtigen Platz. Sie wird ab kommenden Mittwoch den Landtag Sachsen-Anhalts schmücken.

Auf dem zweiten Platz folgten Hans-Dieter Würzberger und das Team des Kultur- und Heimatvereins Ragösen/Krakau mit ihrem Erntegebinde. Den dritten Platz belegte die Erntekrone des Teams des LandFrauenvereins Nutha.

Große Freude über gute Resonanz

Über die zahlreichen Teilnehmer/innen an der Abstimmung, die in diesem Jahr wegen des coronabedingten Ausfalls des Landeserntedankfestes online stattfand, freuten sich die Veranstalterinnen sehr. Jeannine Gregoraschuk, Geschäftsführerin des LandFrauenverbandes Sachsen-Anhalt, sagte: “Das war für uns ein Experiment. Umso schöner ist es, dass der Wettbewerb auch in digitaler Form auf so große Resonanz gestoßen ist.”

Ziel sei es gewesen, den aufwendig gearbeiteten Erntekronen der Binder/innen trotz aller Umstände eine Plattform zu geben. Da dieses Angebot so gut angenommen wurde, überlege der LandFrauenverband, das Online-Voting im nächsten Jahr fortzuführen. Im besten Fall als Ergänzung zum Live-Wettbewerb beim Landeserntedankfest im Magdeburger Elbauenpark.

Insgesamt zehn Binder/innen hatten am diesjährigen Erntekronenwettbewerb teilgenommen. Anders als in den Vorjahren, handelte es sich diesmal um ein reines Publikumsvoting – ohne eine ausgewiesene Expertenjury. Die Begutachtung der Kronen durch die Teilnehmer/innen der Abstimmung erfolgte anhand von Fotos im Internet.

Das Endergebnis der Abstimmung:

  1. Platz: Kathrin Ahlers, 06896 Schmilkendorf bei Wittenberg
  2. Platz: Hans-Dieter Würzberger und das Team des Kultur- und Heimatvereins Ragösen/Krakau, 06868 Coswig, OT Ragösen
  3. Platz: LandFrauenverein Nutha (39264 Nutha, Zerbst

Weiterhin nahmen teil:

  • Andrea Großler, 2 Kronen (06456 Arnstein, OT Harkerode)
  • Regina Sanhen (06343 Mansfeld)
  • Ines Matthies und Karin Lübke (39638 Roxförde, Gardelegen)
  • Carola Mähne (06295 Lutherstadt Eisleben, OT Polleben)
  • Männer des LandFrauenvereins Nutha (39264 Nutha, Zerbst)
  • Silke Fischer (39343 Altenhausen, OT Emden)

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren