Fachschule für Landwirtschaft am Marienkirchplatz in Haldensleben (c) Detlef Finger

Agrarbetriebswirt: Neue Öko-Klassen an Fachschule

Ende August startet an der Fachschule für Landwirtschaft der Bildungsgang für den Ökolandbau. Es gibt jetzt je eine weitere Klasse für Wirtschafter und Agrarbetriebswirte.

Von Detlef Finger

Ein Fachschulbildungsgang speziell für den ökologischen Landbau ist im August 2019 in Sachsen-Anhalt etabliert worden. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung schlossen dazu das Bildungsministerium und das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Energie des Landes.

Die Öko-Fachschule gliedert sich in zwei Stufen: Stufe I führt zum/zur Staatlich geprüften Wirtschafter/in, Schwerpunkt Ökologischer Landbau. Der erfolgreiche Abschluss der ersten Stufe berechtigt zum Besuch der Stufe II. Diese wiederum führt zum Abschluss Staatlich geprüfte/r Agrarbetriebswirt/in, Schwerpunkt Ökologischer Landbau.

Der Vollzeit-Unterricht der Öko-Fachschulstudiengänge findet an der Berufsschule in Salzwedel statt. (c) Detlef Finger

Im August vergangenen Jahres wurde eine erste Fachschulklasse „Staatlich geprüfte/r Wirtschafter/in, Schwerpunkt Ökologischer Landbau“ mit neun Schülerinnen und Schülern eröffnet. Ende August dieses Jahres soll nun für das Schuljahr 2020/21 eine weitere Klasse für Wirtschafter/innen im Ökolandbau folgen. Außerdem soll nach den Sommerferien erstmals eine weiterführende Fachschulklasse gebildet werden. Diese hat den Abschluss als „Staatlich geprüfte/r Agrarbetriebswirt/in, Schwerpunkt Ökologischer Landbau“ zum Ziel.

Haldensleber Fachschule zuständig

Zugangsvoraussetzungen für die erste Stufe des neuen Öko-Fachschulstudiengangs sind eine einschlägige Ausbildung z. B. als Landwirt und der Abschluss der Berufsschule plus mindestens ein Jahr Berufstätigkeit (diese kann auch in Form eines gelenkten Praktikums erfolgen, die Fachschulausbildung verlängert sich dann um ein Jahr) oder fünf Jahre Berufstätigkeit in der Landwirtschaft und Abschluss der Berufsschule.


Sachsen-Anhalt aktuell

Regional und praxisnah: Die Bauernzeitung versorgt Sie regelmäßig mit allen wichtigen Informationen rund um die Landwirtschaft und das Landleben in Sachsen-Anhalt. mehr


Die Gesamtverantwortung für diesen Bildungsgang liegt bei der zur Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau (LLG) Sachsen-Anhalt gehörenden Fachschule für Landwirtschaft in Haldensleben. Der Unterricht wird in Vollzeit am Standort der Berufsschulen des Altmarkkreises in Salzwedel durchgeführt.

Bioverbände begrüßen den Studiengang

Der Agrarpolitische Arbeitskreis Ökologischer Landbau in Sachsen-Anhalt (APÖL), in dem die Verbände Bioland, Biokreis, Biopark, Gäa, Naturland und Verbund Ökohöfe zusammenarbeiten, begrüßt und unterstützt die Fortführung und Erweiterung des Fachschulangebotes. „Es ist gut, wenn Fach- und Führungskräfte speziell für den Ökolandbau ausgebildet werden“, sagte APÖL-Sprecher Dirk Werner der Bauernzeitung.


Weitergehende Informationen und Anmeldung: Fachschule für Landwirtschaft, 39340 Haldensleben, Marienkirchplatz 2, Tel. (03904) 4858-0, info@fshdl.de, www.fshdl.de

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren