Bereits am Startpunkt der Lichterfahrt wimmelt es von Menschen. Sie sind gekommen, um die lichtergeschmückten Traktoren zu bestaunen und deren Abfahrt zu verfolgen. Auch entlang der Straßen stehen schon Magdeburgerinnen und Magdeburger mit ihren Kindern in freudiger Erwartung des Korso. (c) Detlef Finger

Lichterfahrt 2022: 15.000 Euro für „Ein Funken Hoffnung“

Heimische Landwirte wollen mit einer Lichterfahrt samt Spendenaktion zugunsten der Kinderkrebsforschung am Neujahrsabend in Magdeburg ein Stück weit Zuversicht für das Jahr 2022 verbreiten.

Von Detlef Finger

Zahlreiche Traktoren rollen durch Magdeburg. Aufgerufen hat dazu die Interessengemeinschaft (IG) Sachsen-Anhalt von Land schafft Verbindung (LsV), die dabei vom Bauernverband, vom Bauernbund und dem Pächterverband Sachsen-Anhalt unterstützt wird.

Die Aktion des landwirtschaftlichen Berufsstandes in der Landeshauptstadt wird kein Protest sein, etwa gegen unliebsame agrarpolitische Entscheidungen, sondern soll vielmehr ein Zeichen der Verbundenheit setzen zwischen Stadt- und Landbevölkerung in einer vor allem auch pandemiebedingt schwierigen Zeit.

Die Landwirte sammeln sich im Bördepark im Süden der Stadt. Es sollen bis zu 180 Traktoren sein.
Die Landwirte sammeln sich im Bördepark im Süden der Stadt. Es sollen bis zu 180 Traktoren sein. (c) Detlef Finger
Bereits am Startpunkt der Lichterfahrt wimmelt es von Menschen. Sie sind gekommen, um die lichtergeschmückten Traktoren zu bestaunen und deren Abfahrt zu verfolgen. Auch entlang der Straßen stehen schon Magdeburgerinnen und Magdeburger mit ihren Kindern in freudiger Erwartung des Korso.
Bereits am Startpunkt der Lichterfahrt wimmelt es von Menschen. Sie sind gekommen, um die lichtergeschmückten Traktoren zu bestaunen und deren Abfahrt zu verfolgen. Auch entlang der Straßen stehen schon Magdeburgerinnen und Magdeburger mit ihren Kindern in freudiger Erwartung des Korso. (c) Detlef Finger
Die Hotspots der Lichterfahrt sind Leipziger Straße, Liebknechtstraße, Universitätsplatz, Otto-von-Guericke-Straße, Hasselbachplatz und natürlich der Domplatz (hier könnten Interessierte am besten auf den Schlepperkorso blicken).
Die Hotspots der Lichterfahrt sind Leipziger Straße, Liebknechtstraße, Universitätsplatz, Otto-von-Guericke-Straße, Hasselbachplatz und natürlich der Domplatz (hier könnten Interessierte am besten auf den Schlepperkorso blicken). (c) Detlef Finger
Es sind auch Familienangehörige, Freunde und Bekannte an der Strecke, teils mit Plakaten und Transparenten, auf denen Grußbotschaften stehen.
Es sind auch Familienangehörige, Freunde und Bekannte an der Strecke, teils mit Plakaten und Transparenten, auf denen Grußbotschaften stehen. (c) Detlef Finger
Die Traktoren rollen jetzt auf der Leipziger Straße stadteinwärts. Der Tross der Schlepper soll insgesamt etwa vier Kilometer lang sein.
Die Traktoren rollen auf der Leipziger Straße stadteinwärts. Der Tross der Schlepper soll insgesamt etwa vier Kilometer lang sein. (c) Detlef Finger

Vom Domplatz aus waren das Hupen der Traktoren schon kurz zu hören. Doch zunächst fahren die Schlepper weiter durch die Innenstadt. Sie werden knapp zwei Stunden durch Magdeburg unterwegs sein, bis sie den Domplatz erreichen. Dort wird die Lichterfahrt enden. Und dann soll der Erlös der Spendenaktion für die Kinderkrebsforschung an die gleichnamige mitteldeutsche Stiftung übergeben werden. Mit dabei wird dann auch Sachsen-Anhalts Agrarminister Sven Schulze (CDU) sein.

Die Landwirte sind teils aus Entfernungen von 120 bis 150 Kilometer nach Magdeburg gekommen.
Die Landwirte sind teils aus Entfernungen von 120 bis 150 Kilometer nach Magdeburg gekommen. (c) Detlef Finger
Die Traktoren kommen jetzt gerade am Domplatz an. Zwei große Schlepper stehen vor dem Eingang des Landtagsgebäudes.
Die Traktoren kommen am Domplatz an. Zwei große Schlepper stehen vor dem Eingang des Landtagsgebäudes. (c) Detlef Finger

Die Lichterfahrt ist am Domplatz mit einem emotionalen Moment zu Ende gegangen. Die Landwirte überreichten eine Spende von über 15.000 Euro an Vertreter der Stiftung Mitteldeutsche Kinderkrebsforschung. Und das Spendenkonto bleibt noch bis Mitte Januar offen, weil es heute großen Zuspruch auch seitens der Bevölkerung gab. Viele wollen die Aktion der Bauern noch mit Spenden unterstützen.

Spenden werden auf dem Domplatz übergeben
Die Landwirte überreichten eine Spende von über 15.000 Euro an Vertreter der Stiftung Mitteldeutsche Kinderkrebsforschung. (c) Detlef Finger

Spendenkonto für die Aktion zugunsten der Kinderkrebsforschung:
IBAN: DE79 2713 1300 0000 6980 08, Empfänger: Land schafft Verbindung IG Sachsen-Anhalt,
Verwendungszweck: „Ein Funken Hoffnung 2022“

Ansprechpartner für Rückfragen von Berufskollegen:
Martin Dippe, Tel. (0170) 2 45 58 97;
Boudewijn Tonkens, Tel. (0162) 2 84 33 66;
Katrin Kraft, Tel. (0174) 7 04 23 38.


Testabo Bauernzeitung vier Ausgaben für fünf Euro

Testen Sie die Bauernzeitung zum Sonderpreis

  • jede Woche die aktuellen „Märkte & Preise“
  • regionale & aktuelle Nachrichten und Fachbeiträge
  • die ostdeutsche Landwirtschaft im Blick
  • für Landwirte und Landwirtinnen

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie mit Gewinn!


Landtechnikkalender der Bauernzeitung 2022

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren