Gute Idee: Winterdienst mit Gurkenwasser(c) Imago Images / Panthermedia

Kurz vermeldet: Gurken gegen Glatteis

Im bayerischen Dingolfing kommt in diesem Jahr Gurkenwasser im Winterdienst zum Einsatz. Dadurch sollen 700 Tonnen Streusalz eingespart werden.

Das bayerische Verkehrsministerium will den Winterdienst umweltfreundlicher machen. In einem Pilotprojekt soll Salzwasser aus der niederbayerischen Gurkenproduktion auf den Straßen zum Einsatz kommen. Projektpartner ist die Firma Develey.

Straßenmeistereien rund um das Werk in Dingolfing werden in diesem Winter Salzwasser einsetzen, das bei der Produktion von Salzgurken entsteht und normalerweise über eine Kläranlage entsorgt wird. Eingespart werden können so 700  t Streusalz. AgE/red

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren