Farm-Food-Climate Bootcamp: Kräfte bündeln, Lösungen entwickeln

Mit vereinten Kräften wollen die Teilnehmer des Farm-Food-Climate Bootcamp am Wochenende neue Ideen für einen klimapositiven Agrar- und Ernährungssektor entwickeln und neue Initiativen starten. Eine Anmeldung für die Online-Konferenz ist noch möglich.

Dein Herz schlägt für eine klimapositive Landwirtschaft und Ernährung? Du hast schon eine Idee, mit der Du den Agrar- und Ernährungssektor der Zukunft gestalten willst? Oder bist Du bereit mitzugestalten – weißt aber nicht wie? Dann sei dabei beim Farm-Food-Climate Bootcamp vom 24. bis 26. Juli. Mit vereinten Kräften will die Farm-Food-Climate Challenge neue Initiativen starten und bestehende Ideen für einen klimapositiven Agrar- und Ernährungssektor weiterentwickeln. Sie lädt ein zum:  

  • großen digitalen Auftaktevent am Freitag, 24. Juli 2020, von 16 bis 20 Uhr. Dabei treffen etablierte Akteure und Akteurinnen und Experten und Expertinnen des klimapositiven Agrar- und Ernährungssektors auf engagierte Bürger und Bürgerinnen aus der Zivilgesellschaft. Ziel ist die breite Vernetzung innerhalb der Community. Die Teilnehmer können neue Initiativen starten oder bereits bestehende Initiativen unterstützen.
  • digitalen Bootcamp am Samstag und Sonntag, 25. und 26. Juli 2020, jeweils ganztags. Dann arbeiten die Teams an neuen Ideen oder entwickeln ihre bestehenden Lösungsansätze weiter.

Zur Anmeldung für das Farm-Food-Climate Bootcamp.

Mit den Ergebnissen können sich die Teilnehmer direkt für das neunmonatige Unterstützungsprogramm der Farm-Food-Climate Challenge bewerben. Die Bewerbungsphase läuft noch bis 31.07.2020 unter farm-food-climate.de/

Die Farm-Food-Climate-Challenge der gemeinnützigen Organisation ProjectTogether und der elobau Stiftung möchte über 100 konkrete Lösungsansätze für eine klimapositive Landwirtschaft und Ernährung auf den Weg bringen. Das Projekt hat dabei die gesamte Wertschöpfungskette im Blick. Lösungsansätze im Bereich Landwirtschaft könnten zum Beispiel sein: regenerative Landwirtschaft mit Humusaufbau, regionale Produktion und Wertschöpfung oder multifunktionale Systeme wie Aquaponik oder Agroforst. Weitere Ansatzpunkte sind das Konsumentenbewusstsein und die Nachfrage sowie die Politik, zum Beispiel Konsumenten-Kampagnen für ein angemessenes Preisbewusstsein oder CO2-Speicherung als Geschäftsmodell oder transparente und verifizierte Nachhaltigkeitsstandards. Förderpartnerin ist das Vodafone Institut für Gesellschaft und Kommunikation.

Wer kann mitmachen?

Egal ob als Landwirt, Unternehmer oder Wissenschaftler, jede und jeder kann laut Veranstalter bei der Auftaktveranstaltung am Freitag und über das gesamte Wochenende dabei sein, um ein neues Momentum für eine klimapositive Landwirtschaft und Ernährung zu starten.

Für jeden gibt es die richtige Rolle:

  • Teilnehmer: Alle, die sich für eine klimapositive Landwirtschaft und Ernährung engagieren wollen, aber noch an keiner konkreten Initiative arbeiten.
Einladung Bootcamp
© ProjectTogether
  • Initiativen/nachhaltige Start-ups: Alle, die eine Initiative gestartet haben oder in einem nachhaltigen Start-up aktiv sind. Wer eine Initiative für eine klimapositive Landwirtschaft oder Ernährung starten möchte kann sich auch ohne Teilnahme am Bootcamp bis zu 31. Juli 2020 für das neunmonatige Unterstützungsprogramm bewerben: http://farm-food-climate.de/
  • Paten von Herausforderungen: Paten haben Praxiserfahrung zu den Herausforderungen und begleiten die entsprechenden Teams. Wenn jemand vor einer Herausforderung steht oder sie in seinem Umfeld sieht, kann er diese direkt einbringen. Herausforderungen werden vorrangig gesucht in folgenden Handlungsfeldern: Humusaufbau, Viehhaltung, Direktvermarktung und Logistik, Wahre Preise, Lebensmittelabfall, Konsumgewohnheiten, Dialog und politische Rahmenbedingungen.
  • Experten: Alle, die Erfahrung im Landwirtschafts- und Ernährungssektor oder Erfahrung im Aufbau von Initiativen mitbringen, können die Teams im Bootcamp direkt unterstützen.
  • Bootcamp-Unterstützer: Alle Persönlichkeiten und Organisationen, die die Vision einer klimapositiven Landwirtschaft und Ernährung teilen, können Unterstützer des Bootcamps werden. Unterstützer helfen bei der Mobilisierung über ihre Netzwerke, Verteiler und Kanäle mit.

Mehr Informationen unter: http://farm-food-climate.de/


Sachsen aktuell

Regional und praxisnah: Die Bauernzeitung versorgt Sie regelmäßig mit allen wichtigen Informationen rund um die Landwirtschaft und das Landleben in Sachsen. mehr


Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren