Zu Ehren von Kuh Lotos und ihrer hohen Lebensleistung überreichte LKV-Geschäftsführer Prof. Dr. Jörg Hilger eine Zinnfi gur an Torsten Schlunke vom Milchhof Diera. (c) LKV

Dauerleistungskuh Lotos: Und sie melkt noch

Der Milchhof Diera hält eine von drei sächsischen 150.000-Liter-Kühen des vorigen Jahres. Auf das Tier mit dem Namen Lotos geht auch ein bekannter Holstein-Zuchtbulle zurück.

Von Karsten Bär

Einen großen Auftritt hatte Dauerleistungskuh Lotos schon vor zwei Jahren bei der „Schau der Besten“ in Verden. Als ältestes Tier der Schau und zugleich als Kuh mit der höchsten Lebensleistung führte Dieter Schlunke sie durch den Ring. „Da waren wir schon ziemlich stolz“, sagt sein Sohn Torsten, der heute gemeinsam mit seinem Bruder Marko die Geschäfte des Milchhofs Diera führt.

Doch Lotos gibt inzwischen noch mehr Veranlassung für ihre Besitzer, stolz auf sie zu sein: Die am 1. Dezember 2005 geborene Holstein-Kuh ist eine von dreien in Sachsen, die im vergangenen Jahr eine Lebensleistung von 150.000 kg erreichte und dem Betrieb eine besondere Ehrung des Sächsischen Landeskontrollverbandes (LKV) einbrachte.

Die Dauerleistungskuh Lotos ist eine Shottle-Tochter und stammt mütterlicherseits vom Bullen Ramos ab. Sie wurde im Stall des Landwirtschaftsbetriebes Schönherr „Greenhill Holsteins“ in Augustusburg geboren, einem kleinen Zuchtbetrieb, der seinerzeit viele Schauen mit seinen Tieren beschickte. Nach ihrer ersten Laktation erwarb der Milchhof Diera die junge Kuh. Ein Kauf, den man nicht bereute.

So unauffällig, wie eine Kuh sein sollte

In der Herde fiel Lotos indes lange nicht auf, zeigte auch so gut wie nie Probleme. Sie sei eine Kuh, wie sie sein sollte, meint Torsten Schlunke. Pech hatte sie freilich auch: Ein wegen des Schmallenberg-Virus‘ missgebildetes Kalb musste per Kaiserschnitt geholt werden. „Sie hat das überstanden und so unauffällig wie zuvor weitergemacht“, sagt der Landwirt. Lotos beweise, dass auch in Großanlagen Kühe alt werden können.

Dazu muss jedoch einiges zusammenkommen – und kommt auch auf dem Milchhof Diera im Elbtal bei Meißen. Der Betrieb hält etwa 1.570 Milchkühe. Überwiegend sind es Holstein-Kühe, aber auch 80 Jersey-Kühe zählen zum Bestand. Zuletzt lag die Milchleistung bei 12.811 kg und mit 968 Fett-Eiweiß-Kilo verzeichnete man 2021 in Diera den zweitbesten Wert in Sachsen. Die Lebensleistung gemerzter Kühe liegt seit Jahren um die 40.000 kg. Aktuell hält der Milchhof Diera darüber hinaus neun Kühe, die bereits mehr als 100.000 kg Milch gegeben haben. Man gehört zweifellos zur Spitze der Milcherzeuger im Freistaat und darüber hinaus.

Der Betrieb habe zeitig begonnen, in neue Ställe und in Tierwohl zu investieren, erklärt Torsten Schlunke. Gute Haltungsbedingungen kombiniert der Michhof mit dem Einsatz guter Bullen. Nicht zuletzt kommt es auch auf die handelnden Menschen an: Da die Milchhof Diera KG ein Familienunternehmen mit nunmehr vier beteiligten Familien ist, gab und gibt es nie Probleme mit Arbeitskräften. So wird jeden Abend noch einmal ein Blick in die Ställe geworfen – eine Angewohnheit, die abwechselnd von allen Beteiligten ausgeführt wird.


Die Auszeichnung übergab LKV-Geschäftsführer Prof. Jörg Hilger an Herdenmanager Daniel Balbrink, Geschäftsführer Konrad Behrisch, Herdenmanager Daniel Kasper und Geschäftsführer Torsten Pschorn (v. l.).

Dauerleistungskühe Sachsen: „Bommel“ war die Beste im Stall

Mit mehr als 150.000 Litern Lebensleistung zählte Kuh Bommel von der Cunnersdorfer Agrar GmbH zu den drei stärksten Dauerleistungskühen Sachsens im vergangenen Jahr. Dafür erhielt der Betrieb eine Auszeichnung. mehr


Dauerleistungskuh lotos hat einen bekannten Enkel

Nachkommen von Lotos gibt es inzwischen auch etliche. Ihr Sohn Sukaris wurde als Zuchtbulle eingesetzt. Zu den Enkeln der Dauerleistungskuh zählt Solaris RF, ein in Sachsen sehr bekannter Holstein-Vererber, mit vielen Töchtern. Während dieser Bulle schon nicht mehr eingesetzt wird, melkt Lotos noch immer. Zum Ende des vorigen Milchwirtschaftsjahres verzeichnete der LKV für die nunmehr 17 Jahre alte Kuh eine Lebensleistung von 165.141 kg Milch und 12.244 Fett-Eiweiß-Kilo. Ihr vergleichsweise hohes Alter sieht man ihr indes nicht an.

So ganz unauffällig ist Lotos freilich längst nicht mehr: Nicht nur beim erwähnten Auftritt bei der „Schau der Besten“ vor zwei Jahren präsentierte sich die Kuh den Augen vieler Züchter. Voriges Jahr zierte ihr Bild auch den Wandkalender 2021 der Masterrind GmbH.

Weitere Nachrichten aus den Bundesländern