Betriebsexkursion nach Velten: Etwas lernen über Getreide. (c) Heimvolkshochschule am Seddiner See

Zukunftswoche für Fachkräfte von übermorgen

Die letzte Aprilwoche stand ganz im Zeichen der Berufsorientierung zu den Grünen Berufen. Neben Betriebsexkursionen für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1 waren die Mitarbeiterinnen von „AGRARaktiv – Kompetenzzentrum Landwirtschaft und ländlicher Raum“ auch auf der Ausbildungsmesse youlab 2022 in Oranienburg präsent.

„Selten finden alle Formate in einer Woche statt. Eine gute Gelegenheit, fast alle Facetten der Arbeit von AGRARaktiv vorzustellen“, schreibt Anika Barkowski, Projektleiterin von AGRARaktiv. Am 26. April 2022 konnte AGRARaktiv 24 Schülerinnen und Schüler einer siebenten Klasse auf dem Familienbetrieb Kersten in Velten (Landkreis Oberhavel) begrüßen. An mehreren Stationen konnten sich die Jugendlichen ausprobieren – Anfassen war ausdrücklich erlaubt. So durften der Feuchtegehalt von Getreidekörnern bestimmt und die Kühe gefüttert werden. Vieles gab es zu entdecken und zu lernen: Was unterscheidet Weizen und Hafer? Wie funktioniert ein Mähdrescher? Was ist der Unterschied zwischen Milchvieh- und Mutterkuhhaltung? Wie gewinnt man Honig? Welche Berufe gibt es auf diesem Betrieb?

youlab: Auf der Messe ins Gespräch kommen

Anfassen ist erlaubt auf der Betriebsexkursion. (c) Heimvolkshochschule am Seddiner See

Ein ganz anderes Format zur Berufsorientierung zu den Grünen Berufen sind Ausbildungsmessen. Am 27. April 2022 informierte AGRARaktiv zusammen mit dem Kreisbauernverband Oberhavel auf der youlab über die 14 Grünen Berufe.

Die gut organisierte Messe ermöglichte es, mit vielen interessierten Jugendlichen ins Gespräch zu kommen. Wer besonders mutig war, hat sich daran versucht die 30 mitgebrachten Sämereien zu bestimmen.

Zukunftstag: „Deine Grüne Zukunft“

Den Wochenabschluss bildete der Zukunftstag des Landes Brandenburg am 28. April 2022. Unter dem Motto „Deine Grüne Zukunft“ hat AGRARaktiv – Kompetenzzentrum Landwirtschaft und ländlicher Raum Schülerinnen und Schülern die 14 Grünen Berufe vorgestellt.

38 Schülerinnen und Schüler aus allen Regionen des Landes haben die Chance genutzt, sich über Ausbildung, Studium und Karrierewege im Agrar- und Umweltbereich zu informieren.

Digitaler Zukunftstag

Nach einem kleinen Warm-up mit einem digitalen Quiz für die Teilnehmenden wurde es dann kurzzeitig theoretisch, als die 14 Grünen Berufe im Überblick und anschließend die Studienmöglichkeiten vorgestellt wurden. Dabei wurde deutlich: So vielfältig die 14 Grünen Berufe sind, so vielfältig und interessiert waren die Fragen der Teilnehmenden. So wollte Lisa wissen, welche Stärken man für die einzelnen Grünen Berufe haben sollte. Emely hat sich mehr für die Ausbildung zur Gärtnerin interessiert: „Welche Fachrichtungen gibt es im Gartenbau?“ Und Kim wollte wissen, ob man jedes Wochenende arbeiten muss.

Um es nicht nur bei der Theorie zu belassen, loggten sich Dirk Peters (Betriebsleiter der Agro-Farm GmbH Nauen), Marie-Luise Joachim (Mitarbeiterin der Lehr- und Versuchsanstalt Groß Kreutz) sowie Johanna Zießler (Mitarbeiterin beim Rinderzuchtverband Berlin-Brandenburg) in die Veranstaltung ein. Neben einer Vorstellung des jeweiligen Betriebes und der dortigen Ausbildungsberufe gaben die drei einen kurzen Einblick in ihre beruflichen Werdegänge, um sich anschließend den zahlreichen Fragen der Schülerinnen und Schüler zu stellen.

Was die Schülerinnen und Schüler wissen wollten …

Warum sind Sie Landwirt geworden? Hatten Sie früher auch andere Berufswünsche?  Was ist das schönste Erlebnis, das Sie in Ihrem Berufsleben hatten? Was gefällt Ihnen nicht an Ihrem Beruf? Gibt es etwas, das Ihnen besonders gut gefällt?

Mit sehr positivem Feedback und einem Dank an alle Referenten und Referentinnen haben sich die Schülerinnen und Schüler am Ende der Veranstaltung verabschiedet. Einige haben sich bereits im Anschluss für Seminare der Online-Reihe von AGRARaktiv „Berufs- und Studienorientierung im grünen Bereich“ angemeldet. Auch wenn ein Besuch auf einem Betrieb durch nichts zu ersetzen ist, freut sich das Team von AGRARaktiv, dass den jungen Leuten auch digital ein Einblick gegeben werden konnte. Der Zukunftstag 2023 wird sicher wieder spannend!“, schließt Anika Barkowski ihren Bericht über die inhaltsreiche Woche im Zeichen des landwirtschaftlichen Nachwuchses. Aktuelle Termine: www.agraraktiv-brandenburg.de. (red)

Weitere Nachrichten aus den Bundesländern

Popup - Jahresabo