Gut Edlau, ein Öko-Betrieb, ist einer von drei Gewinnern des Bio-Regionalpreises 2021 in Sachsen-Anhalt. (c) Gut Edlau

Bio-Regionalpreis 2021: Gewinner stehen fest

Im Wettbewerb um den Bio-Regionalpreis 2021 waren gleich drei Unternehmen aus Sachsen-Anhalt erfolgreich. Wer die Sieger sind, wurde heute im Rahmen der digitalen Grünen Woche bekanntgegeben.

Von Detlef Finger

Die Gewinner des Edeka Bio-Regionalpreises 2021 in Sachsen-Anhalt stehen jetzt fest. Die Jury vergab die Auszeichnung übrigens gleich an drei Unternehmen für besonders innovative Öko-Produkte. Landesagrarministerin Claudia Dalbert verkündete die Namen der Sieger am Vormittag im Rahmen der Grünen Woche 2021. Die Leitmesse der Land- und Ernährungswirtschaft findet heute und morgen (20. und 21. Januar) statt. Pandemiebedingt ausgetragen wird sie 2021 erstmals als digitales Format. Die Bekanntgabe der Sieger erfolgte dementsprechend per Live-Übertragung. Zugeschaltet war das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie in Magdeburg. Vor Ort dabei waren überdies auch Vertreter des Einzelhandelsunternehmens Edeka und der Agrarmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt.

Drei gleichrangige Sieger

Zu den Gewinnern des Bio-Regionalpreises 2021 gehört als erstes die Bio-Terrine UG aus Bismark mit ihrem „Krautgulasch“. Das handgemachte Ragout aus Weißkohl und Sojaschnitzel liefert die Firma in praktischer Portionsgröße. Der Weißkohl und alle weiteren Gemüsezutaten werden in der Altmark angebaut.

Zweiter Preisträger des diesjährigen Bio-Regionalpreises ist das Entwicklungsbüro für Ökologischen Landbau & Innovation GmbH – darumBIO! aus Lindenberg mit seiner „Hanfhaferkruste“. Hierbei handelt es sich um eine vegane, gluten- und hefefreie Brotbackmischung. Die Rohstoffe Hafer, Hanf, Körnerfenchel und Leinsamen stammen ebenso aus eigenem Bio-Anbau in der Altmark.

Dritter im Bunde der Sieger ist das Gut Edlau aus dem Ortsteil Mitteledlau der Stadt Könnern. Der landwirtschaftliche Öko-Betrieb aus dem Salzlandkreis überzeugte mit seinem „Bio RÜBEN SIRUP“. Der Rübensirup in Bioqualität wird folgerichtig aus heimischen Zuckerrüben als einzigem Rohstoff hergestellt.

Zwölf Bewerber für Bio-Regionalpreis

Alle drei Preisträger sind gleichermaßen Gewinner des Edeka Bio-Regionalpreises 2021. Es gibt keinen ersten, zweiten und dritten Platz. Die Bewerbungen der drei Unternehmen waren gleichermaßen überzeugend und ausgereift in ihrer Entwicklung und Marktreife. Deshalb entschied sich die Jury schließlich, nicht nur ein Produkt auszuzeichnen.

Der Wettbewerb um den Edeka Bio-Regionalpreis erlebte in diesem Jahr bereits seine fünfte Runde. Nichtsdestotrotz erfreute er sich einer besonders hohen Anzahl von Bewerbungen. Zwölf Unternehmen reichten insgesamt 30 Produkte aus einem sehr vielseitigen Sortiment ein. Darunter waren zum Beispiel Molkereiprodukte, Süßwaren sowie Müsli- und Getreideprodukte. Aber auch Convenience-Artikel wie Brotbackmischungen und vegane Gerichte in Konserven. Des Weiteren gehörten Kaffee und Tee oder sogenannte Super Food dazu. Und nicht zuletzt waren Feinkostprodukte wie Aufstriche und Öle sowie Obst und Gemüse vertreten.

Wettbewerb fördert Innovationen

Der Bio-Regionalpreis wird alljährlich von der Agrarmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt (AMG) gemeinsam mit der Edeka Handelsgesellschaft Minden-Hannover ausgelobt. Kooperationspartner ist hierbei die BioHöfeGemeinschaft Sachsen-Anhalt e.V. Der Wettbewerb zielt darauf ab, innovative Entwicklungen von Bioprodukten zu fördern. Die Preisträger erhalten überdies die Möglichkeit einer Erstvermarktung in Edeka-Märkten, angepasst an die zur Verfügung stehenden Produktkapazitäten bzw. die Saison.

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren