Direktzahlungen

25.01.2013

 

 

Berlin. Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus  hat sich auf die Seite der Befürworter eines Auslaufens der Direktbeihilfen geschlagen. „Für mich ist ganz klar: Ein langfristiger Ausstieg aus den Direktzahlungen, etwa über zehn Jahre hinweg, muss her“, erklärte Backhaus am 20. Januar auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Die Niederlande, Schweden, Großbritannien und Dänemark verträten diese Haltung bereits seit Jahren, und auch Wissenschaftler in Deutschland befürworteten sie.  Backhaus forderte, die Mittel aus der Ersten Säule weitgehend auf die Zweite Säule zu  übertragen und die Auszahlung an konkrete Ziele und Maßnahmen zu koppeln. Das Greening habe er, wie er betonte, immer befürwortet. Wenn eine solche Politik jedoch auf einen nationalen Flickenteppich hinauslaufe und viel bürokratischer Aufwand entsteht, solle man sich lieber mehr Zeit lassen. AgE


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr