Hühnerhaltung: Bei Legehennen kräftig zugelegt

17.03.2014

© Sabine Rübensaat

Legehennenstall (Bodenhaltung)

Potsdam. Rund 70 % der 5 400 landwirtschaftlichen Betriebe im Land Brandenburg befassten sich im vergangenen Jahr mit der Haltung von Nutztieren. Zum Stichtag 1. März 2013 gab es im Land Brandenburg mit 10,7 Millionen Hühnern, Gänsen, Enten und Truthühnern so viel Geflügel wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr.

Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg weiter mitteilt, waren das knapp 1,2 Millionen Tiere mehr (+12,4 %) als zur Landwirtschaftszählung im Jahre 2010. Die Zahl der Hühner nahm innerhalb von drei Jahren um 1,5 Millionen auf 8,5 Millionen zu (+21,3 %), während sich der Bestand an Gänsen, Enten und Truthühnern um 320 000 auf 2,2 Millionen verringerte (–12,7 %). Der größte Zuwachs bei den Hühnern war mit 23,1 % bei den Legehennen zu verzeichnen. Ihr Bestand erhöhte sich im vergangenen Jahr um 660 000 auf 3,5 Millionen.

Die Zahl der Masthühner stieg um 770 000 Tiere auf 4,5 Millionen (+20,9 %), informierte das  Statistikamt.

Umfrage: Ferkelkastration



Wie steht es um den Wissens- und Qualifikationsbedarf bezogen auf Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration?

Zur Umfrage

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr