Auf dem Ziegenmelkkarussell des Betriebes Altenburger Land in Dobitschen werden die Melkzeuge von hinten angesetzt. (c) Heino Siegel

Ziegenhaltung: Milchziegen im Trend

Ziegen liegen im Trend. Allein in Thüringen gab es 2019 insgesamt 2.174 Ziegenhalter und 18.913 Ziegen. Die Milch der Milchziegen wird hauptsächlich zu Käse verarbeitet.

Von Nadine Jolk, Zuchtleiterin, Landesverband Thüringer Ziegenzüchter

Etwa 900 Ziegen werden im Herdbuch des Landesverbandes Thüringer Ziegenzüchter geführt. Davon sind 68,81 % Thüringer Wald Ziegen und 3,66 % Weiße Deutsche Edelziegen. Diese Rassen gehören zur Kategorie der Milchziegenrassen.

Tabelle

In Thüringen gibt es für beide Nutzungsrichtungen der Anglo Nubier Ziege Züchter. 2019 gab es insgesamt nur 121 Abschlüsse in der Milchleistungsprüfung (240-Tage-Leistung) für Milchziegen. Das liegt daran, dass für viele Betriebe der damit verbundene Arbeitsaufwand zu hoch ist. Die Spitzenmilchleistung bei den Thüringer Wald Ziegen liegt bei 1.273 kg Milch mit 3,7 % Fett und 2,8 % Eiweiß. Die Anglo Nubier Ziegen erreichten eine Spitzenleistung von 913 kg Milch bei 4,7 % Fett und 4,1 % Eiweiß. Mit einer Spitzenleistung von 1.100 kg Milch bei 3,0 % Fett und 2,7 % Eiweiß reiht sich die Weiße Deutsche Edelziege zwischen die Leistungen der Thüringer Wald Ziege und Anglo Nubier Ziege. Diese Auswertung beruht auf den Daten, der im Herdbuch registrierten Milchziegen. Nicht berücksichtigt sind dabei die Daten der anderen Thüringer Milchziegenhalter, die ihre Tiere nicht im Herdbuch registriert haben. In Thüringen gibt es unterschiedliche Vermarktungsformen und folgende Direktvermarkter:


■ Hof Rösebach, Frank Burkhardt, Treffurt, Ortseil Ifta,
■ Hofkäserei Burgmühle Haina, Haina bei Gotha,
■ Holler-Hof, Sylvia Puchta, Jonaswalde,
■ Zeppelinmühle, Familie Steinmetz, Stadtilm, Ortsteil Singen,
■ Ziegenalm Sophienhof, Familie Liebig, Sophienhof,
■ Ziegenhof Eichelborn. Stefanie Eberhardt, Grammetal, Ortsteil Eichelborn,
■ Ziegenhof im Saaletal, Familie Hatzel, Gössitz,
■ Ziegenhof Peter, Greußen,
■ Ziegenhof Taubert, Nobitz, Ortsteil Ziegelheim,
■ Ziegenhof Weider, Kaltennordheim, Ortsteil Klings.

Die Direktvermarkter verarbeiten die Milch in der eigenen Käserei und vermarkten die Produkte über den Hofladen, Wochen- und Spezialmärkte sowie den Einzelhandel. Eine andere Vermarktungsform ist die Ablieferung der erzeugten Milch an eine Molkerei beziehungsweise Käserei. Diese Form nutzen die großen Betriebe Saaletal-Gemüse GmbH, Golmsdorf und „Altenburger Land“ Dobitschen eG. In beiden Betrieben werden jeweils mehr als 2.000 Tiere der Rasse Weiße Deutsche Edelziege gehalten. In der „Altenburger Land“ Dobitschen eG werden jährlich rund 1,5 Mio. kg Ziegenmilch erzeugt. Diese wird an die Käserei Altenburger Land geliefert und dann zu Altenburger Käse weiterverarbeitet. Doch ganz egal, wie groß der Milchziegenbestand ist und welches Melksystem angewendet wird, jeder Milchziegenhalter trifft in seiner Herde spezifische und individuelle Selektionsentscheidungen. Diese Vielfältigkeit und Individualität der Milchziegenhaltung soll auch im Projekt GoOrganic genutzt werden. Hier soll voneinander und miteinander gelernt werde, um ein nachhaltiges Zuchtprogramm für die Milchziegenhaltung zu entwickeln.

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren