Für die Moderation sorgten Dr. Andreas Muskolus vom Institut für Agrar- und Stadtökologische Projekte und Maxie Grüter von der Koordinierungsstelle Versuchswesen im Institut für Lebensmittel- und Umweltforschung (nicht im Bild). (c) Wolfgang Herklotz

Endlich wieder auf dem Feld!

Das Forum „Landwirtschaft im Dialog“ hatte zum Infotag an den Parzellen in Paaren eingeladen und viele Praktiker kamen.

Von Wolfgang Herklotz

Die Durchwachsene Silphie ist außerordentlich vielseitig. Ursprünglich als Futterpflanze angebaut, wird sie jetzt zunehmend zur Energiegewinnung genutzt. Zudem dient sie als Rohstoff, um daraus Papier und Verpackung herzustellen. Die krautige Pflanze gedeiht auch auf leichten Standorten. Inzwischen gibt es ausreichend keimfähiges Saatgut, sodass Bestände herkömmlich gesät werden können. Wer mehr darüber wissen wollte, war am 18. Juni beim „Infotag an den Parzellen“ im MAFZ Erlebnispark Paaren an der richtigen Stelle.

Forum „Landwirtschaft im Dialog“: Von Getreide bis Biodiversität

Auf fast 70 Parzellen werden hier die unterschiedlichsten Sorten, Mischungen und Anbausysteme demonstriert, die angesichts hiesiger Bodenverhältnisse und klimatischer Veränderungen, aber auch politischer Maßgaben immer mehr in den Fokus rücken.

Neben den klassischen Getreide-, Öl und Eiweißpflanzen geht es um Düngung, Grünlandnutzung und Biodiversität. Traditionelle Kulturen wie Sommergetreide sind ebenso zu sehen wie Dinkel, Hafer, Soja, Hanf und Sorghum. Angelegt wurden die Parzellen vom Institut für Agrar- und Stadtökologische Projekte (IASP) gemeinsam mit vielen Fachleuten und der eigenen Versuchsstation in Berge.

Kichererbse trifft auf Zuckerrübe

Vor Ort standen Experten beim Infotag Rede und Antwort. So berichtete Dr. Thomas Gäbert von der Agrargenossenschaft Trebbin eG über Erfahrungen beim Anbau der trockentoleranten Kichererbsensorte Cicerone. Stefanie Peters von der Agrofarm Nauen präsentierte eine Zuckerrübensorte, die über die Biogasanlage verwertet wird.

Der Einladung zum Infotag, organisiert durch das Forum „Landwirtschaft im Dialog“, waren trotz hochsommerlicher Hitze viele Praktiker gefolgt. Denn sie konnten nach den vielen coronabedingten Auflagen endlich wieder den traditionellen Austausch auf dem Feld führen.


Testabo Bauernzeitung vier Ausgaben für fünf Euro

Testen Sie die Bauernzeitung zum Sonderpreis

  • jede Woche die aktuellen „Märkte & Preise“
  • regionale & aktuelle Nachrichten und Fachbeiträge
  • die ostdeutsche Landwirtschaft im Blick
  • für Landwirte und Landwirtinnen

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie mit Gewinn!


Landtechnikkalender der Bauernzeitung 2022
Bauernzeitung Newsletter abonnieren und 5€ Gutschein bekommen

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren