Gute Tradtion: Bei der Agritechnica wird es voll am Einlass (c) DLG

Agritechnica: Wie Sie sich optimal vorbereiten

Landtechnik-Redakteur Jörg Möbius verrät, woran Sie vor dem Besuch auf der Agritechnica denken sollten: alles Wichtige zu Tickets, Anreise und Programm.

Auf der vom 10. bis 16. November 2019 (Exklusivtage am 10. und 11. November) stattfindenden Agritechnica werden rund 2.750 Aussteller aus 51 Ländern ihre Innovationen, Konzepte und Visionen in Hannover präsentieren. Der Veranstalter Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) kann vermelden, dass das Messegelände mit einer Ausstellungsfläche von rund 40 ha wieder ausgebucht ist. Die DLG erwartet in diesem Jahr mehr als 400.000 Besucher, darunter über 100.000 aus dem Ausland. 

Agritechnica international

Über 1.700 (60 %) Aussteller kommen aus dem Ausland. Die meisten sind aus Italien (366 Unternehmen), China (158), der Türkei (113), den Niederlanden (110), aus Frankreich (98), Österreich (77), Polen (64), Großbritannien (60), Dänemark (58), Indien (58), Spanien (51), USA (50), Finnland (47) und aus Kanada (37). Über 20 Länder haben Gemeinschaftsbeteiligungen angemeldet, darunter erstmals aus Frankreich, dem Vereinigten Königreich (UK), Indien, Weißrussland und der Region Altai (Russland). 

Helme auf der Landtechnikmesse Agritechnica
(c) DLG

Zur optimalen mobilen Messeplanung ist eine neue Agritechnica-App für iOS und Android in den jeweiligen App-Stores verfügbar.

Anreise zur Agritechnica

Die Agritechnica ist im Großraum Hannover bereits auf den Bundesautobahnen bis zum Messegelände mit seinen Parkplätzen ausgeschildert. Bitte nutzen Sie das empfohlene Navigationssystem. Laden Sei einfach und kostenlos die NUNAV App auf Ihr Mobiltelefon. Anstatt einer Adresse geben Sie Agritechnica 2019 ein.

Vom Hauptbahnhof Hannover gelangen Sie mit den Stadtbahn-Linien U8 und U18 im 10-Minuten-Takt zum Messegelände, Eingänge Nord 1 und Nord 2. Alternativ steht auch die U6 zur Anschlussstelle Messe Ost zur Verfügung.

Sonderzüge, Regionalzüge sowie ICE-Züge (Nord-Süd-Richtung) halten während der Agritechnica auch am Messebahnhof Laatzen. Von dort führt ein „Skywalk“ direkt zum Eingang West 1 an der Halle 13.

Online-Tickets günstiger

Das System mit grünen, gelben  und roten Eingängen hat sich be-währt und wird so fortgeführt.   Günstig, sowohl finanziell als    auch für die schnelle Passage, ist es, ein grünes Ticket vorab im Internet zu erwerben. Man kann   wählen zwischen analogem  Aus-druck oder mobilen Tickets auf  Smartphone/Tablet.


Die Preise im Einzelnen:

  • Tageskarte (12. bis 16. 11. 2019): 29 € (Online: 22 €)
  • Zweitageskarte (12. bis 16. 11. 2019): 43 € (Online: 33 €)
  • Dauerkarte (12. bis 16. 11. 2019): 71 € (Online: 56 €)
  • Exklusiv-Tageskarte (10. 11. oder 11. 11. 2019): 81 € (Online: 65 €)
  • Tageskarte Rentner/Schwerbehinderte oder Schüler/Studenten (12. bis 16. 11. 2019): 14 € (Tageskasse)
  • Schüler- und Studenten-Gruppen-­Tickets ab 12 Jahre (12. bis 16. 11.): 12 € (Vorverkauf online)
  • Kinder und Schüler bis 12 Jahren in Begleitung Erwachsener: frei,
  • DLG-Mitglieder (11. bis 16. 11.): freier Eintritt an zwei Tagen für eine Person (ab dem zweiten Exklusivtag mit dem Mitgliedsausweis). Auch Gutscheine, beispielsweise von Firmen oder Händlern, sollten vorab im Internet in eine grüne Tageskarte umgewandelt werden.

Der offizielle Messekatalog ist ab Mitte Oktober 2019 zum Preis von 8 € (plus Versand) beim DLG-Verlag, Tel.: (061 23) 92 38-263 oder -466, Fax: -262, E-mail: DLG-Verlag@DLG.org oder im Internet unter www.dlg-verlag.de, erhältlich. Er kann zudem auf der Messe an allen Eingängen und mobilen Katalogwagen erworben werden.

Das Agritechnica-Neuheiten-Magazin mit allen Firmen-Neuheiten sowie den Gold- und Silbermedaillen erschien Mitte Oktober sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache. Die Magazine sind kostenlos auf allen Ständen der DLG auf dem Ausstellungsgelände erhältlich.

Praktisch ist die Firmendatenbank der Messe im Internet, um Aussteller nach Branchen oder Schlagworten zu finden. Mobil bietet sich ab diesem Jahr die neue Agritechnica-App für iOS und Android an. Mit ihr können auch Routen zum Besuch verschiedener vorher ausgewählter Messestände öptimiert werden. Ein Gewinn auf dem weitläufigen Messegelände!

System & Components auf der Agritechnica
(c) DLG

Systems & Components

Die Systems & Components findet in diesem Jahr zum vierten Mal im Rahmen der Agritechnica statt. Sie ergänzt als technisches Spotlight, Branchentreff und B2B-Plattform der Zuliefererindus­trie die Agritechnica. Die Systems & Components informiert über die neuesten Entwicklungen und Innovationen auf dem Gebiet der Komponenten für Landmaschinen und verwandte Sektoren. 

Das Angebot der rund 700 Aussteller in den Hallen 15, 16, 17 und 18 bietet einen umfassenden Überblick der aktuellen Trends und wirft einen Blick in die Zukunft der Landtechnik. Branchenführer, mittelständische Unternehmen und Start-ups aus über 40 Ländern präsentieren ihre Kompetenz und Innovationskraft in den Bereichen Motoren, Elektronik, Antriebstechnik, Hydraulik, Kabinen und Kraftheber sowie Ersatz- und Verschleißteile.


Lesen Sie im zweiten Teil unserer Messevorbereitung: Welche Veranstaltungen auf der Agritechnica Sie nicht verpassen sollten


Abonnieren Sie die Bauernzeitung im praktischen Abo.
Ihre Vorteile im Überblick:

  • Online-Zugang zu den Marktpreisen
  • Attraktive Prämie
  • Dreimal jährlich Sonderhefte voller Expertenwissen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Abonnieren