An dem Aktionstag war mit fast 30 Gespannen in Aktion für jeden Geschmack etwas dabei. (c) Tobias Meyer

Ultraflache Bodenbearbeitung: Alles Einstellungssache

Aktionstag zu klimaangepasster Landwirtschaft: Durch ultraflache Bodenbearbeitung sollen Unkraut und gekeimtes Ausfallgetreide reguliert, Humus gebildet und vor allem Wasser im Boden gehalten werden.

Von Tobias Meyer

Die angetretene Technik übertraf am Aktionstag der Landwirtschaftlichen Lehranstalten in Bayreuth im April die Erwartungen bei Weitem, eine größere Vielfalt sieht man selbst an überregionalen Feldtagen großer Organisationen kaum: 29 Gespanne standen parat, im Fünf-Minuten-Takt wurde der Boden umgebrochen.

„Das ist wie beim Speeddating, da muss man auch schnell überzeugen und kann nicht viel drum herumreden“, erklärte der für die Veranstaltung zuständige Fachlehrer, Tobias Weggel. „Und der Landwirt weiß sicherlich auch sehr schnell, mit welcher Maschine er kann und mit welcher nicht.“

Aktuelle Ausgabe
Bauernzeitung 16/2024

Unsere Top-Themen

  • Schwerpunkt Biogas
  • Uckermärker in Groß Kreutz
  • Kartoffellagerung lohnt
  • Märkte und Preise
Zur aktuellen Ausgabe

Ultraflache Bodenbearbeitung: Verschiedene Ansprüche befriedigen

Das Prinzip war folgendes: Das Gespann zog eine vorher abgesteckte Bahn in den mit Ölrettich bestellten Zwischenfruchtacker. Die Landwirte konnten die Ergebnisse direkt begutachten, während der Vertreter des Anbaugeräte-Herstellers jeweils 180 Sekunden Zeit hatte, sein Gerät und dessen Vorzüge zu erklären. Dann kündigte Weggel direkt den nächsten Traktor an.

Dabei wurde schnell deutlich, dass von beiden Seiten – Landwirten wie Herstellern – hohe Kompetenz auf dem Feld vertreten war. Denn auch wenn zwischen zwei gezogenen Bahnen größere Unterschiede in den Ergebnissen zu erkennen waren, war meist schnell klar, wie diese zustande kamen. Denn natürlich waren die Geräte so ausgewählt, dass verschiedene Ansprüche befriedigt wurden: So waren neben den gewellten Scheiben von Amazone und Väderstad auch Kuhn und Knoche mit ihren Kurzscheibeneggen vertreten.

Als interessanter Exot war die Kreiselegge mit zusätzlich waagerecht angebauten Samuraimessern von Moreni zu sehen. Bei der starren Grubbertechnik waren auch Siptec, Einböck, Dalbo, Horsch, Kubota/ Kverneland dabei.

Die Samuraizinken mit zusätzlich quer angeordneten Messern bietet Hersteller Moreni an seiner Kreiselegge. (c) Tobias Meyer
Großtechnik war neben kompakten Geräten auch zu sehen. (c) Tobias Meyer

Altgeräte mit speziellen Scharen umrüsten

Erwähnenswert: Auch ein bereits beim Landwirt vorhandener Blue-Bird-LLA von Raabe konnte durch Umbau mit Teilen von Industriespezialist Boehlerit sowie Gänsefußscharen von Drittanbieter Agricarb, die eigentlich für Bednar-Geräte gedacht waren, fit für die ultraflache Bearbeitung gemacht werden: „Wer vor etwas Tüftelei in der Werkstatt nicht zurückschreckt, kann so auch Bestandskunden günstig glücklich machen, ohne diesen gleich eine neue Maschine verkaufen zu müssen“, erklärt Heiko Kaiser vom Händler Agrimarkt.

„Man muss eben schauen, welche Schare vielleicht passen und wie sie dann an die Kundenmaschine adaptiert werden können – auch je nachdem, was der Kunde damit vorhat.“ Da es sich um eine Zwischenfruchtfläche handelte, hatten einige Schlepper zudem eine vorlaufende Messerwalze angebaut, etwa in Kombination mit Geräten von Lemken, Treffler, Kerner und Güttler.

Das erwartet Sie weiter im Artikel der Ausgabe 30/2023

Sie wollen diesen Beitrag in voller Länge lesen?

Probieren Sie unser Digitalangebot!

Ich bin schon Abonnent, bekomme die Bauernzeitung aber nur als gedrucktes Heft – Upgraden Sie jetzt kostenlos!

  • Jetzt ein Jahr kostenlos upgraden
  • Zuverlässig donnerstags lesen
  • Offline-Modus: E-Paper auch ohne Internetzugang lesen
  • Lesemodus nutzen, Artikel speichern, Suchfunktion
  • Zugriff auf das Ausgaben-Archiv

Ich bin noch kein Kunde, und möchte das Digitalangebot 1 Monat lang zum Sonderpreis testen!

  • 4 Wochen lang digital testen!
  • Zuverlässig donnerstags lesen
  • flexibel monatlich kündbar
  • Offline-Modus: E-Paper auch ohne Internetzugang lesen
  • Lesemodus nutzen, Artikel speichern, Suchfunktion
  • Zugriff auf das Ausgaben-Archiv
Auch interessant
Scheibenegge Väderstad Carrier CRXT 525 mit CrossCutter Disc, 510 mm Durchmesser, zur Bodenbearbeitung, bei Maisstoppeln.
Die Scheibenegge Väderstad Carrier CRXT 525 mit CrossCutter Disc, 510 mm Durchmesser, bringt mit 42 Scheiben und SteelRunner-Walze bei Maisstoppeln ein solides Ergebnis. (c) Kai Hasse