Gerd Rinas

„Die Landwirtschaft und das Leben auf dem Lande wurden die Themen meines Journalistenlebens. Immer noch inspirieren mich die Menschen, die mir vertrauen und ihre Geschichten mit mir teilen.“

  • Jahrgang 1957, geboren und aufgewachsen im schönen Bützow im Herzen Mecklenburgs;
  • Diplomstudium der Journalistik mit Spezialisierung Außenpolitik an der Karl-Marx-Universität Leipzig;
  • Ab September 1983 Redakteur der Neuen Deutschen Bauernzeitung bzw. der Bauernzeitung in Berlin. Zunächst Redakteur für internationale Landwirtschaft  („Weltspiegel“), später auch als Reporter im Einsatz, Beiträge  über das Leben  auf  dem Land, Landfrauen  und Landjugend,  aus der Verbandsarbeit;
  • Ab November 1989 vor allem agrarpolitische Themen, Verbandspolitik, redaktionelle Betreuung der Berichterstattung aus Mecklenburg-Vorpommern; 
  • Im Januar 1992 zum Start der neuprofilierten Bauernzeitung mit Landesredaktionen in den fünf ostdeutschen Bundesländern Umzug mit der Familie von Berlin nach Bützow und Aufbau  der Landesredaktion  Mecklenburg-Vorpommern.

Ich war zehn, als ich mich für den Handball begeisterte. Nach einem packenden Spiel im Fernsehen glaubte ich, den Beruf meines Lebens gefunden zu haben: Sportreporter. Ich begann, in der Lokalzeitung über meine Handballmannschaft und den Schulalltag zu berichten. Später beim Studium entdeckte ich mein Interesse an der Außenpolitik. Die Neue Deutsche Bauernzeitung suchte einen Redakteur für internationale Landwirtschaft. „International“ klang gut, aber Landwirtschaft?  Als Journalistik-Student hatte ich nur eine vage Vorstellung. In der Universitätsbibliothek schaute ich mir die Bauernzeitung an. Von den „Weltspiegel“-Seiten wehte der Wind der großen weiten Welt. Das faszinierte mich. Ich wurde Redaktionsmitglied.

Das ist nun fast 37 Jahre her. Die Landwirtschaft und das Leben auf dem Lande wurden die Themen meines Journalistenlebens. Umbruch nach der Wende und Neubeginn, LPG-Vermögensauseinandersetzung und Bodenstreit,  EU-Agrarreformen und Protest, Schweinepest und Vogelgrippe, BSE- und Nitrofen-Krise, Hochwasser und Trockenheit, Erntepleiten und Preisverfall, Corona-Pandemie – unglaublich, was es alles zu berichten gab und gibt.  Immer noch inspirieren mich die Menschen, die mir vertrauen und ihre Geschichten mit mir teilen. 

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren