• 2013
  • 01.12.
  • 2013.01.12.

Termin beim Anwalt

TZG Ernstroda Azubis

TZG Ernstroda Azubis

Als stellvertretende Pflanzenbauchefin mit Ausbildereignung leitet Sara Burkhardt (r.) auch Azubis an, etwa bei der Pflege des Berichtsheftes.

Am Donnerstag hatte Sara Burkhardt, stellvertretende TZG-Pflanzenbauchefin, einen Termin beim Anwalt. Und sie fuhr nicht allein nach Gotha. Mit gut 15 Kollegen benachbarter Betriebe hatte sie sich zur Ausbilderschulung 2013 des Landwirtschaftsamtes Bad Salzungen angemeldet. Aktuelle Rechtsfragen rund um die Lehrlingsausbildung beleuchtete das Seminar, das die Agrarbehörde jährlich organisiert. „2012 standen Drogen und Azubis auf der Tagesordnung.“ Ein zweifellos wichtiges Thema, das im Alltag der meisten Ausbildungsverantwortlichen zum Glück keine große Rolle zu spielen schien, erinnert sich Sara Burkhardt. So auch nicht bei der TZG. Mit rechtlichen Fragen hingegen, resümiert die 27-Jährige, werde man schon öfter mal konfrontiert.

Kein Fachchinesisch

Als kompetenten Referenten hatte das Landwirtschaftsamt den Erfurter Fachanwalt für Arbeitsrecht, Richard Baumann, eingeladen. „Rechte und Pflichten des Auszubildenden und des Betriebes, Fragen zum Kündigungsrecht, Schadensersatzansprüche, Prüfungsrecht oder die Arbeit des Schlichtungsausschusses“, zählt Sara Burkhardt die Themen auf, die man im Berufsschulzentrum beleuchtete. Und sie lobt den Referenten, der es gekonnt vermieden habe, die Landwirte mit juristischem Fachchinesisch schwindlig zu reden. Einiges hörte sie dabei nicht zum ersten Mal. Und zwar das, was Bestandteil beim Erwerb ihrer Ausbildereignung war. „Die Ausbildereignung gehörte zwar bei meinem Studium an der Berufsakademie Dresden nicht zum obligatorischen Programm. Die BA hatte aber einen Kurs samt Theorie und Prüfung an der IHK Dresden organsiert. Da habe ich natürlich zugegriffen.“ Zur praktischen Prüfung bei der IHK reiste sie mit Theresa an, die damals noch Landwirt-Azubi der TZG war. Den drei IHK-Prüfern bot Sara Burkhardt seinerzeit eine Lehrunterweisung.

Anregende Pausengespräche

Neben dem Bekannten habe das aktuelle Rechtsseminar viel Neues geboten, sagt Sara Burkhardt, „gerade was die Themen Abmahnungen, Ermahnungen und die Azubi-Probezeit betrifft“. Der arbeitsrechtliche Umgang mit „problematischen“ Lehrlingen sei ein Thema in den Betrieben. Das hätten die anregenden Pausengespräche mit den Berufskollegen in Gotha gezeigt. Auch die TZG musste sich im Herbst trotz großer Geduld von einem Azubi trennen.

comments powered by Disqus

ANZEIGE

Termine

Keine Veranstaltungen
Zu Ihrer Auswahl konnten leider keine Veranstaltungen gefunden werden.

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr