• 2014
  • 23.04.
  • 2014.23.04.

Raus aus dem Stall

© Frank Hartmann

Bei Fischbach geht es auf die vorbereitete Weide.

Zur Bildergalerie: Raus aus dem Stall

 

Gut zehn Tage früher stehen die Mutterkühe der TZG in diesem Frühjahr auf den Weiden rund um Tabarz. 400 Tiere trieb bzw. fuhr das Team von Andreas Umbreit in den letzten Tagen auf die Weiden. Im Laufe des Mai ergänzen noch die Nachtreter die neun Herden. Diese zählen dann im Mittel 50 Tiere, eine Größe, die sich bewährt habe, sagt Andreas Umbreit. „Die Erfahrung zeigt uns, dass die Altbullen mit 50 Tieren gut klar kommen; für einen Jungbullen sind das schon zu viele Kühe“, begründet Umbreit die Herdengrößen.

In den Gruppen finden sich sowohl Jung- als auch Altkühe, später noch ergänzt durch die Färsen. Die Zusammenstellung werde maßgeblich vom Bulleneinsatz bestimmt, damit die Verwandtschaftsbeziehungen passen. Auch die Weidesicherheit spielt bei der Auswahl eine Rolle: In den Herden, deren Weiden unmittelbar an stärker befahrene Straßen grenzen, findet sich ein höherer Anteil Altkühe. Im Gegenzug weiden jene Herden, die mit Kälbern aufgetrieben wurden, auf Flächen abseits dichten Verkehrs.

Mit der Kondition seiner Tiere gibt sich Andreas Umbreit nach diesem Winter nicht zufrieden. Hier hat das Futterangebot aufgrund der schwachen Vorjahresernte einige Spuren hinterlassen. So fanden die Tiere in ihren Rationen mehr Weizenstroh. „Natürlich sollen die Mutterkühe nicht fett auf die Weiden kommen, aber etwas mehr als in diesem Jahr sollten sie schon draufhaben.“ Bisher bremste die Trockenheit ein üppiges Wachstum des Dauergrünlands. Das Futterangebot auf den großflächig bemessenen Weiden sei aber ausreichend. Daher ist Umbreit zuversichtlich, dass die Tiere, betreut von ihren drei Weidewarten, rasch aufholen können.



Veranstaltungstipp:
Zum Auftakt der Weidesaison veranstaltet die TZG Ernstroda bereits das vierte Mal den „Thüringer Rindfleischtag“. Auf dem Gelände des Bauernmarktes können am 26. April interessierte Besucher jeweils um 10 Uhr und 11.30 Uhr der Schauzerlegung eines Weiderindes beiwohnen. Es gibt Wissenswertes rund um die Rinderhaltung, Fleisch und Wurst. Verbunden wird dies mit Verkostungen, Marktständen, hausgemachten Gerichten sowie einem Streichelzoo. 26. April, 8 bis 14 Uhr, Feldstraße 6 a, 99894 Friedrichroda / OT Ernstroda; www.tzg-ernstroda.de

comments powered by Disqus

ANZEIGE

Termine

Keine Veranstaltungen
Zu Ihrer Auswahl konnten leider keine Veranstaltungen gefunden werden.

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr