• 2012
  • 09.11.
  • 2012.09.11.

Höhepunkte im Alltag

Die Überraschung durfte gelungen sein: Unangemeldet besuchten am Montag dieser Woche Mitarbeiter der Veterinärbehörde des Landeskreises und der Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft die TZG in Ernstroda. Cross-Compliance-Kontrolle! Viehbestand, Ohrmarken, Tierarzneimittel, Futtermittel und Pflanzenschutz – drei Tage lang ging es richtig zur Sache. Noch liegt das Ergebnisprotokoll nicht vor, aber Barbara Dierchen, die die Abteilung Tierproduktion leitet, weiß, dass alles in Ordnung ist. Da hätten selbst die amtlichen Veterinäre gestaunt, als sie den HIT-Datenbestand zum Kontrolltag mit dem Tierbestand abglichen. Die exakt 5.224 Kälber, Jungrinder, Milchkühe, Mutterkühe und Bullen, die an den drei Standorten der TZG gehalten werden, fanden sich auch in der Herkunftsdatenbank für Tiere wieder. Allein heute, am Freitag, wurden bereits wieder 38 Tiere verkauft. Monatlich nimmt die TZG rund 140 Kälber von ihren Partnerbetrieben auf, die in etwa die gleiche Anzahl an trächtigen Färsen zurückkaufen.

 

Täglich kommen hier zwei bis drei Kälber zur Welt. Gestern Abend waren es zwei männliche, die Tierwirt-Auszubildende Ute heute früh mitzuversorgen hatte. Zurzeit ist sie im Kälberstall, der 58 Tiere zählt, davon 40 weibliche. Nach drei Monaten Lehrzeit übernehme sie mehr und mehr Verantwortung, sagt Abteilungsleiterin Barbara Dierchen. Ute, die in knapp drei Wochen ihre Probezeit hinter sich haben wird, besitzt auch den Ehrgeiz zum selbständigen Arbeiten.

 

Im Kälber- bzw. Reprostall, den Barbara Dierchen den komplexsteten Bereich in der Tierproduktion nennt, kennt die Auszubildende mittlerweile die Abläufe. „Als erstes kontrolliere ich früh die Kälber-Iglos, kümmere mich um die Fütterung und das Einstreuen.“ Zu den Azubi-Aufgaben es gehört auch, die Muttertiere abzumelken, damit die Kälber mit Kolostrum versorgt werden. Stallhygiene, das Einstreuen der Kälber- und Abkalbeboxen oder das Füttern der abgekalbten Tiere zählen ebenso zu den täglichen Arbeiten, wobei die Geburten ganz klar die Höhepunkte wären. „Richtig cool ist es natürlich auch, wenn ich die Strohballen mit dem Bobcat durch den Stall karre.“

 

comments powered by Disqus

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr