• 2013
  • 15.02.
  • 2013.15.02.

Auf Lehrgang

Für TZG-Ausbildungsleiter Arnd Hölzer steht außer Frage, dass die überbetrieblichen Lehrgänge für die Azubis und die Landwirtschaftsbetriebe ein ganz wichtiger Bestandteil der Ausbildung sind. Hölzer kennt aber auch regelmäßige Diskussionen darüber. Meistens geht es ums Geld. Aktuell haben in Thüringen Experten in ihren Vorschlägen für eine tiefgreifende Verwaltungsreform eine Privatisierung der „Überbetriebliche Ausbildungsstätte für Landwirtschaft Schwerstedt“, die der Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft (TLL) zugeordnet ist, ins Spiel gebracht. Sich mit einem Beitrag an den Kosten zu beteiligen, sei für die TZG Ernstroda durchaus vorstellbar, meint Arnd Hölzer. Derzeit sind die Schwerstedter Lehrgänge noch kostenfrei.

 

In kleinen Gruppen mit maximal sieben oder acht Azubis sind diese auf die Land- und Tierwirte zugeschnitten. In dieser Woche absolvierten die TZG-Schützlinge Theresa und Till aus dem dritten Lehrjahr den Wochenkurs „Düngung und Pflanzenschutz“. Theorie und Praxis wechseln sich in dem Lehrgang ab. Dünge- und Pflanzenschutztechnik werden an den Schwerstedter Geräten erläutert und der praktische Umgang mit ihnen geübt. Daneben spielen rechtliche Fragen, wie der Bienenschutz, eine Rolle. Die beiden Ernstrodaer Lehrlinge schätzen die Lehrgänge, wünschen sich aber noch mehr Praxisnähe.

 

Arnd Hölzer sagt, dass man derart intensive Lehrunterweisungen in Ernstroda nicht bieten könne. Für die Landwirt-Azubis, die in Thüringen insgesamt fünf Lehrgänge absolvieren müssen, um zur Facharbeiterprüfung zugelassen zu werden, stehen auch die Rinder- und die Schweineproduktion auf dem Plan. „Wenn der Ausbildungsbetrieb selbst keine Schweine hält, wie wir in Ernstroda, ist es doch gut und richtig, dass die Azubis dort mal reinriechen können“, meint Hölzer.

 

Die „Überbetriebliche Ausbildungsstätte für Landwirtschaft Schwerstedt“ kann neben  eigener Technik (Mähdrescher, Schlepper, Spritzen, Schweißgeräte, Melkabinett usw.) auf Lehrwerkstätten in der benachbarten Agrar eG Großobringen (Schweine) sowie im Lehr-, Prüf- und Versuchsgut Buttelstedt (Rinder, Schafe) zurückgreifen. Ärgern können sich Arnd Hölzer und die Azubis Theresa und Till, dass ihre überbetrieblichen Lehrgänge immer mal verschoben wurden, was man in Schwerstedt bedauert. Dadurch staut sich die Kursphase im letzten Lehrjahr an

 

comments powered by Disqus

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr