Nicht zum Unterstellen, sondern zum wetterunabhängigen Üben von Feldarbeiten dient die neue LVG-Trainingshalle. (c) Karsten Bär

LVG Köllitsch: „Hofgeflüster“ erklärt die Landwirtschaft

Nicht nur Agrarfachkräfte und der Berufsnachwuchs sollen in Köllitsch etwas lernen. Auch Laien will das LVG Wissenszuwachs ermöglichen – mit dem multimedialen Angebot “Hofgeflüster”.

Von Karsten Bär

Auch 2019 war die Trockenheit ein bestimmendes Thema im Lehr- und Versuchsgut (LVG) Köllitsch. Mit 372 mm wurden nur  knapp 50 mm mehr Niederschlag gemessen, als im Dürrejahr 2018. Das blieb nicht ohne Konsequenzen für die Erträge. Beim Futter Vorsorge zu treffen, zahlte sich deshalb aus: Von der deutlich ausgeweiteten Maisanbaufläche (160 ha) wurde dank eines gegenüber 2018 leicht besseren Ertrages so viel geerntet, dass man die Silos füllen und sogar noch eine kleine Menge an einen Nachbarbetrieb abgeben konnte.

Beim Futter sei er daher zuversichtlich, den Anschluss an die nächste Ernte zu finden, so LVG-Leiter Ondrej Kunze. Die Dürresituation hat sich indes noch nicht wirklich entspannt. „Wir sind froh über jeden Tropfen Regen“, sagt er. Auch wenn die oberste Bodenschicht nach dem Regen der letzten Wochen gut durchfeuchtet ist – darunter ist es nach wie vor trocken.

Unbedingt trocken bleiben hingegen soll es in Köllitsch unter dem Dach der neuen Trainingshalle. Gebaut worden ist die mit Windschutznetzen versehene Offenhalle mit einer Grundfläche von 30 x 70 m im vergangenen Jahr. Sie bietet seit wenigen Wochen für den Bereich der Aus- und Weiterbildung die Möglichkeit, wetterunabhängig Feldarbeiten wie Pflügen, Düngen oder Pflanzenschutzbehandlungen zu üben. Damit entfallen Einschränkungen, die es in der Vergangenheit unter freiem Himmel auf dem sogenannten ÜBA-Acker gab, der von Teilnehmern der Überbetrieblichen Ausbildung (ÜBA) genutzt wird – etwa, wenn der Boden nach Niederschlägen nicht befahrbar war.

Die Webseite von "Hofgeflüster"

“Hofgeflüster”: Landwirtschaft multimedial

Nicht nur Agrarfachkräfte und der Berufsnachwuchs sollen in Köllitsch etwas lernen. Auch interessierten Laien will das LVG Wissenszuwachs ermöglichen. Und dies auf multimedialem Wege. Noch im Vorjahr ist auf den Internetseiten des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) das neue Angebot „Hofgeflüster“ online gegangen, das Verbrauchern ermöglichen soll, sich ein objektives Bild von moderner Landwirtschaft zu machen.

Zum Feldbau und zur Milchproduktion wurden Texte, Bilder und Videoclips erstellt, in denen einzelne Aspekte fachlich fundiert, aber allgemeinverständlich erklärt werden. Dabei geht es etwa um die Frage, warum Gülle auf dem Feld ausgebracht wird, wie Pflanzenschutzbehandlungen erfolgen und auf welchem Wege Landwirte zum Naturschutz beitragen – und dies alles authentisch von Mitarbeitern vorgetragen. Das im Rahmen der sächsischen Innovationsinitiative simul+ entstandene Angebot kann über über den Internetauftritt des LfULG oder die Plattform YouTube abgerufen werden.


Traktor auf Acker im ZVG Köllitsch

Lehr- und Versuchsgut Köllitsch

Der Praxispartner der Bauernzeitung in Sachsen


Über das neue Online-Angebot hinaus wird das LVG in diesem Jahr für interessierte Besucher „Landwirtschaft zum Anfassen“ bieten: Am 13. Juni soll zum zweijährlich stattfindenden Hoftag auf den Betrieb geladen werden, bei dem es unter anderem um die Schwerpunkte Digitalisierung, Berufliche Bildung und Umweltschutz im Landwirtschaftsbetrieb geht und mit einer Tierschau ein Höhepunkt für Fach- und Laienpublikum geboten wird.

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren