• 2014
  • 12.09.
  • 2014.12.09.

Zur rechten Zeit

© Karsten Bär

Am Donnerstag wurde der Silo-Mais gehäckselt.

Zur Bildergalerie: Zur rechten Zeit

Auf knapp 130 ha hatte das LVG in diesem Jahr Mais gelegt, auf den ersten Flächen am 15. April, auf den letzten am 7. Mai. In der Abreife allerdings gab es keine großen Unterschiede. Aufgrund des Witterungsverlaufes in diesem Jahr konnte der späte Mais gut aufholen – und der Betrieb zum optimalen Zeitpunkt ernten. Und dies mit guten Erträgen. Bei Trockensubstanzgehalten von durchschnittlich 34 % habe man rund 350 dt Originalsubstanz pro Hektar ins Silo gefahren, wie Heike Weiß, die gemeinsam mit ihrem Kollegen Hennig Stahl den Bereich Feldbau in Köllitsch leitet, berichten kann. Der Aufwand für den Mais sei überschaubar gewesen: Die Kultur ist wie schon in den vergangenen Jahren lediglich mit 15 – 25 t/ha Stalldung beziehungsweise maximal 20 m3/ha  Gärresten aus der betriebseigenen Biogasanlage gedüngt worden. Auf die Gabe von mineralischem Dünger wurde verzichtet. „Insofern stellt uns der Ertrag sehr zufrieden“, sagt die Feldbauleiterin. Auch der Aufwand für Pflanzenschutz hielt sich mit einer Herbizidmaßnahme in Grenzen.

Ursprünglich hatte der Betrieb fast die gesamte Maisanbaufläche für die Silierung vorgesehen. Körnermais sollte nur auf 13 ha gedroschen werden – diese Fläche wird zur Demonstration für Stoppel- und Bodenbearbeitung nach Mais dienen, wenn am 22. Oktober das Deutsche Maiskomitee zum Praktikertag nach Köllitsch einlädt.  Doch angesichts des erreichten Ertrages werden nun doch in den kommenden Wochen 60 ha als Körnermais geerntet, denn die Silokapazitäten sind begrenzt. Die Vorräte aufzustocken und Reserven zu bilden,  hätte nach dem nicht so ertragreichen Maisjahr 2013 durchaus im Sinne des Betriebes gelegen. Doch die Silos boten nur Platz für 2600 t Originalsubstanz. Das erste Fahrsilo ist vergangene Woche komplett aufgefüllt worden, nachdem am 3. September  mit dem Häckseln begonnen wurde. Regen stoppte dann nach anderthalb Tagen die Ernte. Gerade noch rechtzeitig wurde vergangene Woche Freitag das Silo abgedeckt. Die zweite Runde startete am vergangenen Dienstag, bei der unter guten Bedingungen täglich 600 t Originalsubstanz vom Feld und in ein zweites Silo gefahren wurden, das nun auch komplett gefüllt ist.

Der pünktliche Abschluss der Maissilierung passt in Köllitsch gut in den Plan: Technik und Arbeitskräfte stehen nun für die die Aussaat der Wintergerste zur Verfügung, die am Montag auf den Flächen des LVG beginnen soll.

comments powered by Disqus

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr