• 2014
  • 17.10.
  • 2014.17.10.

Maistag in Köllitsch

© Karsten Bär

Im Sommer wurden vor Ort Absprachen für den Maistag getroffen: LVG-Feldbauleiter Henning Stahl, Dr. Helmut Meßner (DMK), Ulf Jäckel (LfULG), Dr. Hans-Heinrich Voßhenrich und Dr. Jana Epperlein (Gesellschaft für konservierende Bodenbearbeitung) sowie Dr. Eberhard Bröhl (LfULG).

Die Fläche ist hergerichtet, die letzten Absprachen wurden heute getroffen. Am Montag dann treffen die ersten Maschinen von den Herstellerfirmen ein, die am Mittwoch, 22. Oktober, in Köllitsch zur Vorführung kommen werden. Zwölf verschiedenen Maschinen zur Bearbeitung der Maisstoppeln und des Bodens werden auf dem rund 26 ha großen Areal vor den Teilnehmern des Praktikertages ihr Können unter Beweis stellen und anschließend bonitiert. „Einschließlich aller Beteiligten werden wir kommenden Mittwoch rund 150 Teilnehmer beim DMK-Praktikertag haben“, so LVG-Leiter Ondrej Kunze. Zunächst werden sie vormittags in der Multifunktionshalle am Vortragsprogramm teilnehmen, anschließend am Nachmittag die praktischen Vorführungen sehen.

Mit der Veranstaltung in Köllitsch gibt das DMK die Premiere ihres jährlich stattfindenden Praktikertages in den neuen Bundesländern. Das LVG Köllitsch biete hervorragende  Voraussetzungen für dessen Austragung, zeigte sich der Geschäftsführer des gemeinnützigen DMK e.V., Dr. Helmut Messner, nach einem Besuch angetan. Zudem gewährleiste es die Lage im Drei-Länder-Eck von Sachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt, möglichst viele Landwirte aus diesen Bundesländern zu erreichen.

Bereits im Februar waren die Absprachen für die Ausrichtung des Praktikertages getroffen und seitens des LVG erste Voraussetzungen geschaffen worden. Eine 26 ha große Fläche wurde je zur Hälfte mit einer Silo- und mit einer Körnermaissorte bestellt. Nachdem der Silomais bereits Anfang September geerntet wurde, war letzte Woche der Körnermais-Abschnitt dran. Seitens des Betriebes sind die Vorbereitungen getroffen, nun sind Anfang der Woche die beteiligten Firmen daran, sich zunächst mit den Bodenverhältnissen vertraut zu machen und anschließend während der Vorführung eine Kostprobe der Leistungsfährigkeit ihrer Technik zu geben.  In die Veranstaltung eingebunden sind neben dem Maiskomitee, dem LVG und Fachleuten des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie auch Experten der Landesanstalten für Landwirtschaft aus Brandenburg und Sachsen-Anhalt sowie der Gesellschaft für konservierende Bodenbearbeitung, die sich mit Fachvorträgen und Erläuterungen während der praktischen Vorführung einbringen.

Karsten Bär

comments powered by Disqus

ANZEIGE

Termine

Keine Veranstaltungen
Zu Ihrer Auswahl konnten leider keine Veranstaltungen gefunden werden.

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr