• 2017
  • 16.06.
  • 2017.16.06.

Hoftag 2017 in Köllitsch

Tierschau auf dem Hoffest in Kölltisch

Eröffnung Hoffeste 2017 in Köllitsch

Publikumsmagnet war wie immer die Tierschau.

Fachinformationen und Einblicke in die landwirtschaftliche Praxis gab es ebenso wie Unterhaltsames und Sehenswertes: Mit einem vielfältigen Programm hat das Lehr- und Versuchsgut (LVG) Köllitsch bei seinem „Tag der offenen Tür“ am vergangenen Wochenende wieder mehr als 2000 Besucher angelockt.   Und nicht nur die zahlenmäßige Resonanz zeigte, dass der Aufwand, den das LVG im Vorfeld und gemeinsam mit vielen regionalen Partnern aus Ortschaften der Umgebung betrieb, sich gelohnt hat. „Wir haben auch sehr viel positives Feedback bekommen“, freut sich Betriebsleiter Ondrej Kunze.

» Bildergalerie Hoffest 2017 in Kölltisch

Mit dem Jubiläum „25 Jahre Lehr- und Versuchsgut“ hatte der diesjährige Tag der offenen Tür einen besonderen Anlass zu begehen – was zugleich auch zu einem entsprechenden Aufkommen an offiziellen Gästen führte. Norbert Eichkorn, Präsident des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG), dem das LVG Köllitsch zugeordnet ist, verwies auf den Auftrag, den der Standort zu erfüllen habe: In Köllitsch werde nicht nur Landwirtschaft betrieben, sondern auch viel für die Aus- und Fortbildung getan sowie in Praxisversuchen für die landwirtschaftliche Praxis geforscht. In zahlreichen Einzelmaßnahmen sei das Gut über die Jahre „auf neue Füße gestellt“ worden, so der Präsident. Womit Köllitsch zur „tragenden Säule“ der Ausbildung wurde, wie Sachsens Agrarstaatssekretär Herbert Wolff betonte. Die Einrichtung setze Standards in der beruflichen Ausbildung. Zudem zeigten viele Investitionen in die Tierhaltung, wie sehr Tiergesundheit und Tierwohl in den Vordergrund gerückt seien, ebenso wie der Standort generell demonstriere, wie moderne Landwirtschaft funktioniere. Gratulationen zum Jubiläum überbrachte auch die Kommunalpolitik. Arzbergs Bürgermeister Holger Reinboth sagte, man sei stolz, eine Einrichtung wie das Lehr- und Versuchsgut im Bereich der Gemeinde haben zu dürfen.

Mit Technikvorführungen, Flurfahrten oder einer Tierschau mit Schafen und Rindern aus dem Bestand des Betriebes verschaffte das LVG Einblicke in die moderne Landwirtschaft, die viel interessiertes Publikum fanden. Vereine aus der Region sorgten für „Schauwert“: Etwa die Oldtimer-Schlepperfreunde aus Koßdorf, die in einer aufwändigen Vorführungen zeigten, wie zu Großvaters Zeiten mit einer Dreschmaschine gearbeitet wurde, oder die Vorstellung des Reitsportvereins Brottewitz. Exakt 52 Kuchen hatten die Landfrauen des Ortsvereins Rosenfeld mit nach Köllitsch gebracht, um nicht nur zur Kaffeezeit die leibliche Versorgung der Besucher sicherzustellen. Für Herzhaftes vom Grill waren verschiedene Direktvermarkter aus dem „Ostelbien“ genannten Landstrich um Köllitsch zuständig.

Natürlich wurde auch das Thema Berufsbildung bespielt: Die Fachschule Döbeln, das Fachschulzentrum Freiberg-Zug, die Ausbildungsberatung des Landratsamtes Nordsachsen und die Berufsschule Wurzen waren vor Ort, um auf ihre Bildungsangebote hinzuweisen. Bei Besichtigungen des Lehrlingswohnheims des LVG, der Fachkabinette für Milch- und Fleischverarbeitung sowie des Lehrbienenstandes wurde unter Beweis gestellt, dass die in den Begrüßungsreden erwähnten Standards, die man für die Berufsbildung setze, keine bloßen Floskeln sind.

 

 

comments powered by Disqus

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr