• 2014
  • 27.11.
  • 2014.27.11.

Fleischrinder wieder im Stall

© Karsten Bär

Im Winterquartier: Seit vergangene Woche stehen die Köllitscher Fleischrinder wieder im Stall.

Die Futtergrundlage auf den Flächen hätte durchaus noch ein paar Tage Weidezeit erlaubt. Doch für die Köllitscher Fleischrinder stand vergangene Woche das jährliche Wiegen durch den Landeskontrollverband im Rahmen der Zuchtwertschätzung an, sodass der Abtrieb beginnen musste. Von den Weiden wurden die drei Herden, insgesamt 194 Tiere, zum Tierhaltungsbereich des LVG getrieben oder im Viehtransporter herangefahren. Den Anfang machten Montag vergangener Woche die Angusrinder, an zwei weiteren Tagen folgten das Fleckvieh und die Limousinrinder des Betriebes. Jeweils ab 8 Uhr begann der Eintrieb in den Koral, um die Tiere separieren und einzeln fixieren zu können. Ein aufwändiges Unterfangen. „Außer dem Tierarzt und einer Tierarzthelferin waren wir mit fünf, sechs eigenen Mitarbeitern damit beschäftigt“, verdeutlicht Rüdiger Naumann, Bereichsleiter Rinder im LVG.  Blutproben wurden genommen, 99 Kühe und Färsen auf Trächtigkeit untersucht sowie je nach Trächtigkeitsstadium geimpft. Insgesamt 173 Tiere wurden mit einem Aufguss gegen Endo- und Ektoparasiten behandelt. Hinzu kam das Wiegen der Absetzer und die Einschätzung ihrer Bemuskelung. Die Auswertung der erhobenen Daten ist noch nicht abgeschlossen. Doch der Bereichsleiter zeigt sich zuversichtlich, in diesem Jahr auf recht gute Gewichtszunahmen verweisen zu können.

Mit dem Weideabtrieb haben auch die Vorbereitungen für die Vermarktung begonnen. Die ersten Zuchttiere sind bereits veräußert. Demnächst werden auch die Absetzer für die Mast verkauft. Vorerst will das LVG allerdings noch einige Tiere zurückhalten. Sie werden für Probeschlachtungen  im Rahmen von Versuchen zur Fleischqualität zur Verfügung gebraucht. Zum anderen sollen für den  Sächsischen Fleischrindtag, der im kommenden Jahr in Köllitsch stattfinden wird,  je zwei Bullen der drei im LVG gehaltenen Rassen zur Präsentation der Schlachtkörper vorgehalten werden. Für die Schauen und Wettbewerbe des kommenden Jahres wird in nächster Zeit ebenfalls die Vorauswahl getroffen. Schließlich will sich Köllitsch bei der Sächsischen Fleischrindkörung, dem Best-of-Championat und der agra2015 wieder mit hochwertigen Zuchttieren präsentieren.

comments powered by Disqus

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr