• 2012
  • 02.09.
  • 2012.02.09.

Feinschliff für Herdenmanager

Perfekter könnten die Bedingungen nicht sein:  Die Fachleute sind direkt vor Ort, moderne Lehrkabinette und Seminarräume sind  vorhanden, Silos, Rinderställe und Milchviehanlage nur ein paar Schritte entfernt. Für die Ausrichtung des DLG-Kurses „Herdenmanager“ ist das Lehr- und Versuchsgut Köllitsch wie maßgeschneidert. In dieser Woche hat der inzwischen sechste Kurs dieser Art hier stattgefunden. 18 Teilnehmer aus ganz Deutschland waren aus diesem Grund eine Woche lang in Köllitsch. „Eine relativ junge Gruppe mit sehr motivierten Teilnehmern“, wie Dr. Steffen Pache vom Referat Tierhaltung, Fütterung des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) betont. Zum Teil seien auch Hofnachfolger aus Süddeutschland darunter, die ihren Betrieb erweitern wollen. Allesamt hätten die Teilnehmer –  die durchweg praktisch tätige Landwirte sind – angegeben, sich im Kurs den „letzten Feinschliff“ für ihre Fähigkeiten holen zu wollen.

Schwerpunkt der Seminarwoche in Köllitsch, der sich je eine weitere Woche im Zentrum für Tierhaltung und Technik in Iden und im Landwirtschaftszentrum Haus Düsse anschließen, ist einerseits der Themenkomplex Futter und Fütterung sowie Fragen der Fruchtbarkeitskontrolle, Besamung und Geburt. Zudem werden die Themen Mitarbeiterführung, betriebswirtschaftliches Controlling sowie Arbeits- und Verfahrensorganisation behandelt. Zum Teil kommen dabei Fachleute aus Köllitsch, wie etwa Dr. Olaf Steinhöfel oder Dr. Ilka Steinhöfel, zum Einsatz, zum Teil sind Fremdreferenten etwa von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden zugegen.

Anspruchsvoll ist das Kursprogramm allemal – und die Teilnehmer sind angehalten, zwischen den Präsenzveranstaltungen im Selbststudium Wissen zu festigen und zu vertiefen. Mit einer schriftlichen Prüfung wurde die Kurswoche in Köllitsch abgeschlossen. Der Wissensstand wird am Ende des Kurses mit einer abschließenden mündlichen Prüfung getestet. Mindestens 60 % des abgefragten Wissens muss ein Teilnehmer nachweisen können, um in den Besitz eines Teilnahmezertifikats für den DLG-Herdenmanager zu kommen.

 

comments powered by Disqus

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr